Raumpiloten

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PRTB415)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Planetenromane (Band 415)
PR-TB-415.jpg
© Burgschmiet Verlag (BSV)
PR-TB-H-099-100.jpg
© Zaubermond Verlag

Titel: Raumpiloten
Autor: Robert Feldhoff
Titelbildzeichner: Swen Papenbrock
Innenillustrator: Swen Papenbrock (10x)
Erstmals erschienen: November 1998
Handlungszeitraum: 2420
Handlungsort: Sternhaufen Borghenhall
Glossar: Akon / Arkon / Blues / Borghenhall / Dreiplanetenbund / Gataser / Meister der Insel / Moskito-Jet / Pirosta / Pont Selimor / Thoben-6 / Whaan
Zusätzliche Formate: Zaubermond Planeten­roman 99/100 (Printausgabe und E-Book)

Handlung

Im Jahr 2420 hat Seborian A'Mascer, ein junger Raumpilot und Veteran des Krieges gegen die Meister der Insel in Andromeda, seine militärische Karriere beendet und will auf Thoben-6 im Sternhaufen Borghenhall ein neues Leben mit seiner Partnerin Orchida Caryol beginnen. Die Planeten in Borghenhall wurden von Blues, Arkoniden, Terranern und anderen Völkern besiedelt, die aber in Frieden leben.

Da erhält A'Mascer das Angebot, der Gruppe der Außenwelt-Piloten beizutreten. Diese Gruppe ist eine Eliteeinheit außerhalb normaler militärischer Strukturen, die dem Schutz der Völker des Sternhaufens dient. Eine kriminelle Gruppierung, die Organisation PACET, ist in Borghenhall aktiv, begeht High-Tech-Diebstähle und ist offenbar bestrebt, die Vorherrschaft zu übernehmen. Die einzelnen Welten mit ihren insgesamt 38 Milliarden Bewohnern verfügen nur über schwache Streitkräfte. A'Mascer nimmt an, obwohl er fürchtet, dadurch seine Freundin zu verlieren, und lernt den Kommandeur der Einheit, Oberst Caneron Laurents, ehemals bei der Solaren Abwehr, kennen. Kurz darauf soll er an einem ersten Einsatz teilnehmen, denn es stehen nicht genug erfahrene Piloten zur Verfügung.

Vom Stützpunkt, dem Trägerschiff KHEER, startet eine Staffel von CosmoSheep-Standardjägern und TK-2F Mercura-Kampfjägern. Es geht um einen Schlag gegen ein PACET-Ausbildungslager. Ein Blue kommandiert das Geschwader, ein Anti ist A'Mascers Bordschütze. Der Einsatz erweist sich als Falle, denn starke Kräfte der PACET tauchen auf. Als der Blue-Leutnant erkennbar überfordert ist, übernimmt A'Mascer den Befehl und rettet die Mission. Mit Gefangenen kehrt das Geschwader zur KHEER zurück.

Am nächsten Tag trifft A'Mascer einige seiner neuen Kameraden, zu denen die Leutnants Kim Dunkersson, Topan Kirjandor mit seiner ewigen Triefnase und »König« Cetero Cevlington gehören. Er wird freundlich aufgenommen. Wenig später findet ein Mission Debriefing statt, in dem der Blue A'Mascer Insubordination vorwirft. Oberst Laurents belobigt jedoch A'Mascer für seine Initiative und versetzt den Blue aus der Einheit.

Die Auswertung der Verhöre ergibt, dass PACET offenbar sieben Radiant-III-Raketen stehlen wollte. Diese Raketen dienen der Bekämpfung taktischer planetarer Ziele. Eine sofort eingeleitete Überprüfung der Raketenbestände der Streitkräfte von Borghenhall führt zu der Entdeckung, dass bereits 33 Raketen gestohlen worden sind. Damit verfügt PACET über ein gefährliches Machtmittel, ganz abgesehen von den bekannten Jägergeschwadern.

Die nächsten 20 Tage sind intensivem Training gewidmet, während die KHEER zum Blues-Planeten Whaan fliegt, da Hinweise gefunden wurden, dass die Raketen dorthin gebracht werden sollten. Im Fischereihafen von Sleit-Kerüm übernehmen Piloten des Kampfgeschwaders spezielle Jäger für den Oberflächenkampf vom Typ RaqZar-22. Staffelführer wird Dunkersson. Das erwartete Frachtschiff taucht auf, aber erneut greifen überlegene PACET-Jäger, diesmal vom modernen Typ Lo-2-3, auch »Käfer« genannt, an, und ein hartes Gefecht entbrennt. Wieder ist es A'Mascer, der den Missionserfolg ermöglicht, aber die Außenwelt-Piloten erleiden Verluste.

Es werden einige Tage Urlaub gewährt, die A'Mascer in Sleit-Kerüm verbringt. Überraschend taucht seine Freundin Orchida im Hotel auf. Beide verbringen noch einmal schöne Tage und Nächte, aber Orchida scheint mit A'Mascers Entschluss wie erwartet sehr unglücklich zu sein, und er fürchtet, dass ihr Abschied für immer ist.

Nach weiteren Gefangenenverhören führt eine neue Mission, diesmal mit Rorix-Kampfgleitern, zu einem kleinen Raumhafen im Hochgebirge. A'Mascer wird zum Leutnant befördert. Die Bedingungen sind sehr ungünstig, und erneut greift PACET überraschend an, diesmal mit schweren Kampfgleitern, die durch Deflektorschirme verborgen waren. Unter schweren Verlusten gelingt einem Teil des Geschwaders die Flucht. Kirjandor fällt zurück und scheint verloren, doch erreicht er unerwartet als Nachzügler noch das Landefeld. Immer mehr Hinweise scheinen auf einen Spion in den Reihen der Außenwelt-Piloten zu deuten.

Einige Tage später erhalten die Piloten die lang erwarteten neuen und modernen Raumjäger vom Typ Microstriker. A'Mascer wird zum Captain befördert und Staffelführer. Zwei Wochen intensiven Trainings und kleinere Missionen folgen. Dann führt ein neuer Auftrag in das Selimor-System, dessen Hauptwelt Point Selimor faktisch von Drogenkartellen beherrscht wird. A'Mascers Staffel kann die Festung eines der Drogenbosse, der Masino heißt, erobern. Der mit seiner Familie die Flucht versuchende Masino wird von A'Mascer gestellt, der dabei auch dessen Frau und Sohn das Leben rettet. In der Folge sagt Masino umfassend gegen PACET aus und gibt insbesondere die Information weiter, dass er als Geldwäscher tätig ist und in einer Woche einen sehr hohen Betrag auf dem Planeten Alkan bereitstellen soll.

PACET scheint eine große Sache zu planen. Laurents verlegt das Geschwader nach Low Riva, der Hauptstadt Alkans. Der Geheimdienst findet heraus, dass ein großes Bürogebäude, der Zaskin-Tower, anscheinend ein PACET-Stützpunkt ist. Die Piloten und lokale Polizeikräfte starten eine Aktion, doch wird währenddessen die KHEER von versteckten Thermokanonen schwer beschädigt. Dank einer Idee A'Mascers kann der Turm gestürmt und viele PACET-Leute können gefangen werden. Die Hiobsbotschaft erreicht sie erst bei ihrer Rückkehr zur KHEER: Kommandeur Laurents ist bei dem Angriff gefallen!

Eine Sicherheitsberaterin der alkanischen Regierung besucht das Schiff. Sie hat aus dem Nachlass von Laurents Handlungsanweisungen entnommen und befördert A'Mascer zum Oberstleutnant und erteilt ihm den Oberbefehl über die Einheit. Eine im Tower erbeutete Positronik liefert Hinweise auf einen von PACET geplanten Angriff in der Pech-Dahlia-Tiefebene auf Thoben-6. Dort sind Radiant-IV-Raketen stationiert, jede als Raumtorpedo mit 60 Gigatonnen Sprengkraft ausgelegt. A'Mascer fürchtet, dass dies der große Schlag ist. Er vermutet, dass PACET jetzt die Macht im Sternhaufen übernehmen will.

Da keine Funkwarnung an die Militärbasis möglich ist, um nicht PACET aufmerksam zu machen, befiehlt A'Mascer den sofortigen Einsatz aller Microstriker. Unterwegs erhält er einen Funkspruch, dass Hinweise auf den Spion gefunden wurden, nämlich ein benutztes Hygienetuch mit einem Funksender. Eine DANN-Untersuchung läuft, dauert aber noch. Die Piloten verfolgen, wie PACET die Verteidigungseinrichtungen der Militärbasis durch ein Bombardement mit Radiant-III-Raketen zerstört, dann tauchen zahlreiche Jäger und Transporter auf. Die Microstriker greifen an, doch in diesem Moment gibt sich der Verräter durch einen Breitbandspruch zu erkennen: Es ist Kirjandor.

Ein hartes Gefecht bricht aus, in dem aber die Außenwelt-Piloten knapp die Oberhand behalten. Sie verlieren zwar acht Jäger, können aber die PACET-Streitkräfte bezwingen und in die Flucht treiben. A'Mascer verfolgt Kirjandor und treibt ihn in einem Schluchtsystem in die Enge. Dann löst er mit Bordwaffen eine Gesteinslawine aus, die den Microstriker Kirjandors zum Absturz bringt. Der sterbende Verräter gesteht, aus Geldgier gehandelt zu haben.

PACET ist geschlagen. Geheimdienste und Polizei können über 90 % der Organisationsmitglieder festnehmen. Damit scheint der Frieden in Borghenhall wieder gesichert.

Zuletzt versöhnen sich A'Mascer und seine Lebenspartnerin wieder.

Personenregister

Seborian A'Mascer Veteran der Solaren Flotte und Raumpilot
Orchida Caryol Seine Gefährtin
Oberst Caneron Laurents Befehlshaber der Außenwelt-Piloten
Kim Dunkersson Leutnant der Außenwelt-Piloten
Topan Kirjandor Ein Verräter
Cetero Cevlington Spitzname »König«
Masino Drogenboss auf Point Selimor

Innenillustrationen