Rajgir

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Rantiss)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Der Terraner Rajgir war zeitweise Begleiter Atlans bei dessen Abenteuern im Altertum der Erde.

Erscheinungsbild

Rajgir war ein breitschultriger, kräftiger Mann. Er hatte hellbraunes Haar, trug einen Bart und hatte auffallend grüne Augen. (Blauband 2)

Bei seinem Abenteuer auf Kreta hatte Rajgir blauschwarze Haare. (Blauband 2)

Charakterisierung

Rajgir war zuverlässig, kampfstark und wurde so zu Atlans rechter Hand. (Blauband 2)

Geschichte

2502 v. Chr. war er Steuermann an Bord der AIV, als Atlan dort aufwachte, ohne sich erinnern zu können, wie er dort hingekommen war. Zusammen mit Atlan plante er den Bau von Mo'ensho-tharro. Um dringend benötigte Waren zu beschaffen, führte er eine Expedition nach Tarama O'Vrec an. Nachdem sicher war, dass Mo'ensho-tharro ohne ihre Begleitung existieren konnte, verließ er 2498 v. Chr. mit dem Arkoniden die Stadt, und ES nahm ihnen die Erinnerung an die weiteren Geschehnisse. (Blauband 2)

Rhai-ghur

Als Atlan 2302 v. Chr. in Mesopotamien wieder zu Bewusstsein kam, nachdem er eine Zeitlang schlafend in der Tiefseekuppel verbracht hatte, war Rajgir wieder an seiner Seite. Er nannte sich in dieser Zeit Rhai-ghur und begleitete den Arkoniden bei ihrer neuen, von ES gegebenen Aufgabe, König Sharrukin dabei zu unterstützen, ein Reich aufzubauen, aber auch maßvoll und vernünftig in seinen Handlungen zu sein. In Sharrukins Auftrag half er Altan maßgeblich beim Aufbau der Stadt Akkade und der Eroberung der Stadt Ebla, bis ES ihn und seine Gefährten 2299 v. Chr. wieder in Schlaf versetzte und in der Tiefseekuppel ruhen ließ. (Blauband 2)

Ranthys

Als Rajgir 2161 v. Chr. in der Tiefseekuppel aufwachte, erhielt er von ES seinen neuen Namen Ranthys und eine neue Mission. Zusammen mit Atlan sollte er auf Kreta die Wanderer-Androiden Aison, Laamia, Inyx, den Außerirdischen Proteos und ihre Handlanger aus den Völkern der Stimvaleed, Khent'our und H'arpeji töten, bevor sie zu einer Gefahr für die gerade entstehende menschliche Kultur auf Kreta werden konnten. Nachdem die Androiden und Außerdirdischen tot waren, halfen die beiden Männer den Bewohnern von Knossos bei der Fertigstellung des Palastes, der Planung von Städten und dem Aufbau einer Verwaltung. 2159 v. Chr. wurde Ranthys zusammen mit Atlan wieder von ES abberufen, als sie an Bord eines Segelschiffes waren. (Blauband 2)

Rantiss

1989 v. Chr. oder früher erwachte er ohne Erinnerung und mit dem Drang, eine Gruppe starker, reitender Kämpfer zu formen und einem Freund damit zu helfen. Erst als er dieses Ziel erreicht hatte und Atlan begegnete, kamen seine Erinnerungen an die gemeinsamen Abenteuer zurück. Mit seinen Kämpfern unterstützte er Atlans Karawane, die auf dem Weg vom Zweistromland zum Gelben Fluss war. Als der Warenzug zu verdursten drohte, ritten Rantiss und seine Leute vor, brachten rettende Wasservorräte zur Karawane zurück und retteten sie so. Als Atlan und Asyrta-Maraye von ES 1986 v. Chr. entrückt wurden, blieb Rantiss mit seiner neuen Gefährtin Alaca zurück. ES versprach Atlan, dass er Rantiss und Alaca mächtig und reich machen, er sie jedoch nie wiedersehen würde. (Blauband 3)

Quellen

Blauband 2, Blauband 3