Regulus

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Sonnensystem. Für weitere Bedeutungen, siehe: Regulus (Begriffsklärung).

Die Sonne Regulus, auch Alpha Leonis genannt, liegt im  Wikipedia-logo.pngSternbild Löwe. Sie zählt zu den hellsten Sternen am terranischen Nachthimmel.

Astrophysikalische Daten: Regulus
Andere Namen: Alpha Leonis
Galaxie: Milchstraße
Anzahl der Planeten: 14
Bekannte Planeten: Regulus IV
Bekannte Völker
Terraner

Überblick

Regulus wird von 14 Planeten auf komplizierten Bahnen umlaufen. Das System ist steril. Es hat sich auf keinem der atmosphärelosen, aus Fels bestehenden Planeten und Monde Leben entwickelt. Die vorhandenen Gesteine sind zudem für den Bergbau und die Erzgewinnung uninteressant. (PR-TB 14, S. 26)

Der vierte Planet hat zwölf Monde. Um den elften dieser Monde kreist seit dem 24. Jahrhundert eine in einem ausgehöhlten Asteroiden implementierte Geheimstation. Dieser Asteroid wurde Violetter Mond genannt. (PR-TB 14, S. 27)

Geschichte

Um das Jahr 2327 wurde das System von Glenn Caplan, dem Leiter der Cimarosa-Handels-Holding, fast zehn Monate lang gemeinsam mit 80 Spezialisten untersucht. Auf Anregung von Spencer Cimarosa wurde ein ausgehöhlter Asteroid in die Umlaufbahn des elften Mondes von Regulus IV gebracht. In diesem Asteroiden war eine Geheimstation untergebracht, die Platz für zumindest 250 Mitarbeiter bot. Von dieser Station aus wurden Agenteneinsätze auf terranischen Siedlungsplaneten koordiniert, die aus verschiedensten Gründen nicht mehr dem Verbund des Solaren Imperiums angehörten. Die Agenten sollten die Bevölkerung der Planeten dazu bewegen, einer Wiederaufnahme des Kontaktes mit Terra zuzustimmen. (PR-TB 14, S. 27ff)

Weblink

Wikipedia: Regulus

Quelle

PR-TB 14