Saka

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Saka ist ein Planet im Kugelsternhaufen Cerkol.

Astrophysikalische Daten: Saka
Sonnensystem: Sakat
Galaxie: Milchstraße
Typ: erdänliche, blau-grüne Welt
Atmosphäre: erdähnlich
Bekannte Völker
Arkoniden
Hauptstadt: Sakapolis
Bekannte Organisationen
Baronie Saka
Besonderheiten
Export der Hon'kantari

Übersicht

Die großen Meere und Hunderte kleiner Landmassen lassen Saka wie eine paradiesische Urlaubswelt erscheinen. (PR-Olymp 9, S. 29)

Flora und Fauna

Sowohl die Tiere als auch die Pflanzen Sakas können gigantische Ausmaße erreichen. Bekannt sind zum Beispiel fledermausartige Vogelwesen mit einer Flügelspannweite von mehreren Metern. Die Meere des Planeten werden von den Hon'kantari und den Plattkopfräubern bewohnt. Unter den Pflanzenarten sind die auffallenden Riesenklee-Gewächse zu nennen. (PR-Olymp 9, S. 29)

Bekannte Städte

Sakapolis ist die Hauptstadt Sakas und der Baronie Saka. (PR-Olymp 9, S. 29)

Bekannte andere Orte

Der größte Raumhafen des Planeten wurde in einem Krater aufgebaut. (PR-Olymp 9, S. 29) Die Güterabfertigung Nordhalbkugel ist eine aufwendige Großtransmitteranlage, die dem Export der Hon'kantari dient. (PR-Olymp 9, S. 35)

Bevölkerung

Auf Saka dominieren die Arkoniden (darunter viele Kolonialarkoniden), es leben hier aber auch die Angehörigen anderer Völker der Milchstraße. Die Welt wird von den Mehandor regelmäßig besucht. (PR-Olymp 9, S. 29, 34)

Geschichte

Im Kristallimperium war Saka ein Teil des Lehens des Khasurns Torasai. Nach dem Untergang des Imperiums wurde der Planet zur Hauptwelt der demokratisch regierten Baronie Saka. Der Zusammenbruch der alten politischen und wirtschaftlichen Beziehungen zum Rest des arkonidischen Einflussbereichs führte Saka zuerst beinahe in die Armut. Die Wahlbaronin Amira Renu schaffte es jedoch mit Hilfe von Indrè Capablanca, die Baronie in bessere Zeiten zu führen. (PR-Olymp 9)

Quelle

PR-Olymp 9