Seegimeh

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Die Kleingalaxie Seegimeh, von terranischen Vironauten Bea genannt, befindet sich am Rand der Lokalen Gruppe. Sie liegt 1,8 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt genau in Richtung zu der Galaxie Maffei 1.

Astrophysikalische Daten: Seegimeh
Andere Namen: Bea
Entfernung zur Milchstraße: 1,8 Mio. Lichtjahre
Typ: Irregulär
Durchmesser: 7000 Lichtjahre
Bekannte Völker
Trunh, Bakten, Saalkh
Mächtigkeitsballung: ES

Übersicht

Die Kleingalaxie blieb den Galaktikern lange Zeit unbekannt. Eine Entdeckung erfolgt 429 NGZ durch Vironauten, wird aber nicht in der Heimat bekannt gemacht. Die Galaxie ist vom irregulären Typ, besitzt einen dichten Kern und hat deutlich zerfaserte Ränder. Entsprechend dieser Verteilung der Sonnen lässt sich die Galaxie in den »Innensektor« (Zentrum), den »Mittelsektor« und den »Außensektor« (Randzonen) aufteilen.

Bekannte Sonnensysteme

Bekannte Planeten

Geschichte

Die Saalkh

Etwa 200.000 v. Chr. flüchteten Cappins aus dem Volk der Schoronen in die Kleingalaxie, die sie Seegimeh nannten. Sie siedelten auf Noshgunach, dem vierten Planeten der Sonne Debasch. Die Flüchtlinge fielen in die Primitivität zurück, und erst nach einer sehr langen Zeit entwickelte sich aus ihnen das Volk der Saalkh.

Archäologische Ergebnisse bewiesen, dass die Saalkh ursprünglich Flüchtlinge aus einer anderen Sterneninsel waren. Daraufhin wurde gezielt Forschung betrieben, um die Geheimnisse ihrer Herkunft zu entdecken. Schließlich wurde eine Flotte von Sextadimschiffen gebaut, und im Jahr 1134 v. Chr. brach das gesamte Volk auf, um die Urheimat zu suchem.

Auf Willock, dem sechsten Planeten des Heimatsystems, hinterließen sie das Parallaxum, einen gigantischen organischen Computer, der die Geschichte der Saalkh an andere Völker weitergeben sollte. Außerdem blieben die künstlich geschaffenen Wesen der Trunh und der Bakten zurück. Diese verfolgten lange Zeit ihre ursprüngliche Funktion; dann aber begaben sie sich auf eine erfolglose Suche nach ihren Schöpfern.

Forscher aus der Milchstraße

Im Jahr 3571 erreichte Lubosch, ein Forscher aus der Milchstraße, den Planeten Willock und manipulierte das Parallaxum. Er speicherte darin die Geschichte des Intergalactic Peace Corps. Daraufhin traf er mit den Trunh und Bakten zusammen, und übergab ihnen die Koordinaten Willocks. Beide Gruppen zogen zu dem Chronikplaneten.

Im Jahr 429 NGZ reiste das Vironautenschiff GORDON STAR nach Seegimeh. Es kollidierte über Willock mit der Dakkardim-Plattform STISM der Bakten. Die einzigen Überlebenden Shaany Pulkr und Jorn Maddy gerieten auf Willock zwischen die Fronten eines Krieges der Trunh und Bakten und erfuhren vom Parallaxum die Geschichte des IPC. Der Krieg wurde beendet, den beiden Vironauten wurde die Dakkardim-Plattform GOOLAR der Trunh zur Verfügung gestellt, und es wurde die Gründung eines »Neuen IPC« beschlossen.

Quelle

PR-TB 277