Segno Kaáta

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
PR0096.jpg
Heft: PR 96
© Perry Rhodan KG, Rastatt

Segno Kaáta, auch Segno Kaata, war ein Báalol.

Erscheinungsbild

Der Anti trug die wallenden Gewänder der Wissenschaftler. Sein hageres, asketisches Gesicht mit den klug wirkenden Augen war bereits faltig. Die Stimme Kaátas wurde als dunkel und angenehm sonor beschrieben.

Er war in der Lage zu lachen, ohne dies mimisch zu zeigen.

Charakterisierung

Er war klug, selbstbewusst und sehr beherrscht, aber auch überheblich.

Geschichte

Kaáta war im Jahre 2044 ein Hohepriester des Báalol-Kultes und des Báalol-Tempels auf Arkon II.

Der Baalol-Priester stahl im Jahre 2044 dem arkonidischen Imperator Atlan da Gonozal den Zellaktivator - oder überwachte zumindest den Diebstahl.

In der Folge wurde er zwar gestellt, konnte sich aber dank der Anti-Fähigkeiten der Báalols einer Festnahme entziehen und floh an Bord eines Kleinraumschiffes. Atlan, Perry Rhodan und Iwan Iwanowitsch Goratschin folgten ihm an Bord einer Space-Jet und schossen das Raumschiff im Gela-System ab. Der Báalol landete sein Raumschiff auf einem namenlosen Kleinmond des Planeten Gelal.

Dort gelang es nicht, den aufgeladenen Energieschutzschirm des Báalols mit Energiewaffen zu durchbrechen, ohne den Zellaktivator zu beschädigen. Es wurde jedoch offenbar, dass der Körperschirm durch umherfliegendes Gestein durchschlagen wurde.

Kurz vor Ablauf der 62-Stunden-Frist bis zum Tode Atlans kam Rhodan die rettende Idee. Während Goratschin den Báalol ablenkte, nahm er Pfeil und Bogen aus dem Sportinventar der Space-Jet. In der Folge schlich sich Rhodan an Kaáta heran und erschoss ihn mit drei nichtmagnetischen Komposit-Pfeilen. (PR 96) An diesem 4. November 2044 starb der Anti. (Blauband 14)

Quellen