Septa Eskes (PR Neo)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
PR Neo
Dieser Artikel behandelt einen Begriff aus der Perry Rhodan Neo-Serie.

Die Hyperphysikerin Septa Eskes (* ca. 2008 (PR Neo 129)) war die Leiterin der Hochschule in Bradbury Central auf dem Mars.

Geschichte

Sie war an der Raumakademie Baikonur für die Vorstudien zu einem eigenen Überlichtantrieb verantwortlich. Nach Jahren milliardenteurer Forschungen erwiesen sich maßgebliche Teile ihrer Forschungsergebnisse als völlig irreführend. Die Führung der Akademie bot ihr daraufhin im Jahre 2044 die Leitung der Akademie-Filiale auf dem Mars an und stellte sie damit kalt. (PR Neo 102)

Am 14. März 2049 fand sie heraus, dass Eric Leyden Fahrzeuge der Hochschule zweckentfremdet hatte. Sie folgte Leydens Team mit 18 Mars Rangern zur D&M-Pyramide, ließ sie dort festnehmen und nach Bradbury Central zurückbringen. Bereits am nächsten Tag kehrte Leydens Team wieder zurück und Eskes wollte sie endgültig festnehmen. Leydens Flotten-Notruf veranlasste Reginald Bull, sich des Falles anzunehmen. Er wies Eskes an, Leyden mit allen Mitteln zu unterstützen. (PR Neo 102)

Quelle

PR Neo 102