Siebenmond

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Siebenmond ist ein Planet in der Galaxie Manam-Turu. Die Entfernung zu Yumnard liegt bei 38 Lichtjahren.

Übersicht

Die Atmosphäre ist reich an Sauerstoff. Wasser ist genügend vorhanden. Schwerkraft, Luftdruck und mittlere Temperatur sind für Menschen angenehm. (Atlan 775)

Bekannte Orte auf Siebenmond sind die Stadt der Quarner und die Stadt der Gyrten am See Tomawara. Eine weitere Landschaftsformation bildet das Tal der Steine. (Atlan 775)

Die Bevölkerung des Planeten setzt sich aus Wesen unterschiedlichster Abstammung zusammen. Obwohl sie nicht auf dieser Welt entstanden sind, betrachten sie sie als ihre Heimat. Raumfahrern gegenüber, die Siebenmond besuchen, sind sie aufgeschlossen und hilfsbereit. (Atlan 775)

Die einzelnen Völker bewohnen die ihren Bedürfnissen entsprechenden Landschaftsformen. Untereinander wird reger Handel betrieben. Kriegerische Auseinandersetzungen finden nicht statt. Die Entwicklungsstufe entspricht einem vorindustriellen Stadium. Es gibt kein Landefeld für Raumschiffe und auch keine großen Städte. Die Siedlungen sind von Gärten, Feldern und Weiden für Vieh umgeben. Das Stadtbild wird von schmalen, verwinkelten Gassen und kleinen Plätzen geprägt. Daneben gibt es noch Zeltlager, Märkte und einsame Oasen. (Atlan 775)

Monde

Siebenmond wird von insgesamt sieben Monden umkreist. Der planetennächste Trabant besitzt eine charakteristische Oberflächenstruktur. Ein Muster aus roten Kratern und Streifen überzieht den Mond. (Atlan 775)

All diese Monde sind öde, atmosphärelose Felskugeln, die von Staub bedeckt sind und zahlreiche Krater aufweisen, hervorgerufen durch die Einschläge von Wikipedia-logo.pngMeteoriten. (Atlan 775)

Geschichte

Im Jahre 3820 wurde Siebenmond von der STERNSCHNUPPE angeflogen. Anima hatte den Planeten ausgewählt, um der Besatzung und dem Schiff eine Erholungspause zu ermöglichen. Die STERNSCHNUPPE landete nahe der Siedlung der Quarner. Atlan und Anima wurden zu einem Festmahl eingeladen, bei dem sie auf vier Wodoker trafen. (Atlan 775)

In der Stadt der Gyrten kam es zu einem erneuten Treffen mit den Wodokern. Im Tal der Steine erfuhr Atlan einige wenige Einzelheiten über seine Zukunft. Jaha und Mulo brachten den Arkoniden zu Ojujo, der besten Wahrsagerin unter den Wodokern. Dort durchlebte Atlan wichtige Phasen seiner Vergangenheit und hörte von einem Verlust, den er erleiden würde. Die Wodokerin schickte dann Atlan und Anima aus dem Tempel. (Atlan 775)

Quelle

Atlan 775