Sumner Kagel

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Der Siganese Sumner Kagel war der Kommandant des USO-Katsugos TOMCAT.

Erscheinungsbild

Er hatte schwarze Haare, war korpulent und 10,67 cm groß. (PR 2073, PR 2074 – Glossar)

Geschichte

Sumner Kagel wurde am 22. November 1241 NGZ geboren. (PR 2074 – Glossar)

Im Januar 1304 NGZ ging Kagel in seinen ersten Einsatz mit TOMCAT nach Ertrus. (PR 2053)

Nach der Entführung des arkonidischen Imperators Bostich I. von Ertrus übernahm Kagel mit TOMCAT die Bewachung des Imperators, der in der Solaren Residenz versteckt wurde. Nachdem Bostich einen Staatsvertrag, in dem sich die LFT und das Göttliche Imperium verpflichteten, einander im Kampf gegen SEELENQUELL zu unterstützen, unterschrieben hatte, begleitete Kagel Bostich nach Trumschvaar. Hier verhinderte er ein Attentat auf Bostich und die Kralasenen wurden von der Beeinflussung durch SEELENQUELL befreit. (PR 2073)

Mit einer getarnten Weinlieferung an den zalitischen Weinhändler und Gastronomen Kelterom Champac gelangte Kagel mit TOMCAT und SHECAT nach Arkon I. Ausgestattet mit Befehlscodes des Imperators erreichten Kagel und sein Team Arkon III. Im Ark'Thektran verschafften sie sich schließlich Zugang zu einem Knotenrechner. Dort konnten die Syntronikspezialisten Tyrjo Lushurn und Anzisko Modeno Dateien kopieren, die alle technischen Spezifikationen des Kristallschirms enthielten. Am 12. März konnten die Siganesen das Arkon-System unbemerkt verlassen. (PR 2074)

Im Jahre 1311 NGZ nahm Sumner Kagel auf dem Planeten Pombar in der Galaxie Tradom an einem Einsatz teil, wo die Besatzungen der USO-Katsugos gemeinsam mit Gucky in die Gefangenschaft der Inquisition der Vernunft gerieten und von der LEIF ERIKSSON gerettet werden mussten. (PR 2114, PR 2116)

Quellen