TREUE

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Die TREUE war ein Kampfraumschiff der Spercoiden.

A342Illu.jpg
Atlan 342 - Innenillustration
© Pabel-Moewig Verlag KG


Technische Details

Das Raumschiff erinnerte an zwei übereinander gestülpte Schlapphüte. (Atlan 342)

An der mehr als 700 Meter durchmessenden Unterseite saßen die Abstrahlschächte der Triebwerke. Es gab mehrere Beiboote mit der gleichen Grundform an Bord. Im oberen Bereich befand sich die Kommandokapsel, darunter Mannschafts- und Verhörräume, der Unterteil wurde von der Triebwerkssektion eingenommen. Mehrere Antigravschächte verbanden die einzelnen Ebenen. (Atlan 342)

Der Eingang zur Krankenstation ist mit einer grünen Sonne gekennzeichnet. (Atlan 342)

Bekannte Besatzungsmitglieder

Geschichte

Nachdem auf Loors ein Alarm ausgelöst worden war, schickte der Flottenkommandant Lasko die TREUE unter Kommandant Socco los, um nach dem Rechten zu sehen. (Atlan 343) Sie fanden das auf Loors notgelandete Weltenfragment Pthor und begannen mit ihren Untersuchungen. Dazu richteten sie zuerst unter einer Karawane der Brangeln ein Gemetzel an und brachten einige Überlebende zu Verhörzwecken in das Raumschiff. Atlan ließ sich freiwillig gefangen nehmen, um über die Invasoren Informationen zu sammeln. (Atlan 342)

Nachdem Socco Karthau getötet hatte, weil dieser in seinen Augen einen Störfaktor darstellte, verhörte er Atlan, der ihm eine erfundene Geschichte über die Anwesenheit Pthors erzählte. Etwas später ließen sich auch seine drei Gefährten Razamon, Kolphyr und Thalia gefangen nehmen und erzählten jeweils unterschiedliche Geschichten. Socco wollte Atlan glauben und brachte ihn mit einem Beiboot zum Wölbmantel, den der Unsterbliche durchschreiten musste. Dadurch kam er aber frei, und Socco kehrte unverrichteter Dinge wieder zur TREUE zurück. (Atlan 342)

Inzwischen war es den drei anderen gelungen, aus dem Schiff zu entkommen, indem Kolphyr einige kleinere Antimaterie-Explosionen auslöste. Razamon gelangte später in die Steueranlagen des kosmischen Leuchtfeuers und deaktivierte es, woraufhin die TREUE »in eine andere Dimension« geschleudert wurde (Später wurde angegeben, sie sei »zwischen den Zeitlinien hängen geblieben«. Wahrscheinlich handelte es sich hierbei aber um eine Raumzeitfalte.). Ebenso das Beiboot mit Socco, das sich in diesem Moment einschleusen lassen wollte. (Atlan 343)

Als die TREUE in ihrer Raumzeitfalte gefangen war, drangen ein paar Magier aus der Großen Barriere von Oth ein und nahmen Luscer mit sich, um ihn zu verhören. (Atlan 348)

Quellen

Atlan 342, Atlan 343, Atlan 348