Talato-Cors

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Der Ubilaner Talato-Cors war ein Bewohner Zaardenfoorts.

Erscheinungsbild

Er war humanoid, von gedrungener Gestalt und beinahe schwarzer Hautfarbe.

Charakterisierung

Im Laufe der Jahre entwickelte er großen Hass auf Eripäer, speziell auf die Familie, die ihn aufgenommen hatte. Er fühlte sich nicht als vollwertig, sondern kam sich manchmal sogar wie ein Sklave vor, obwohl er gut behandelt wurde.

Geschichte

Im Jahre 2644 wurde er am Strand von einer Gruppe Eripäer halbtot geschlagen und liegengelassen. Pona fand ihn und ließ ihn durch Hausangestellte in ihr Muuke bringen, in dem er gesund gepflegt werden sollte. Ponas Vater Farthor war damit nicht einverstanden und versuchte in der Nacht heimlich, den Ubilaner zu erwürgen. Dabei wurde er vom unangekündigt von Aarl zurückgekehrten Lichtfürsten Nurcrahn überrascht und aus der Familie ausgestoßen. Pona kümmerte sich um Talato-Cors, bis er wieder genesen war. Da die Stimmung der Bevölkerung von den Streitern des Lichts immer mehr gegen Dunkelhäutige aufgehetzt wurde, durfte er dauerhaft bei der Familie Nurcrahns wohnen.

Eines Tages schlich er sich in einen streng geheim gehaltenen Raum im Muuke, um ein Mittel zu finden, seinen allmählich entstandenen Hass auf seine Gastgeber auszuleben. Dabei entdeckte er den dreiäugigen Tirsoth, und als er in dessen Augen blickte, erloschen alle bösen Absichten in ihm. Zu groß war sein Mitleid mit einem Wesen, das noch viel einsamer war als er selbst, und dies zeigte ihm auch, dass die Familie Nurcrahn bereit war, großes Risiko auf sich zu nehmen, um Wesen wie auch ihn zu schützen.

2648 wurde Pona entführt, und der alte Nurcrahn verlor jede Lebenslust. Er ging an den Strand um zu sterben, aber Talato-Cors beobachtete sein Verschwinden, ging ihm nach und konnte wieder Lebenswillen in ihm entfachen. Als er gemeinsam mit dem Lichtfürsten zurück zum Muuke kam, schoss Nurcrahns engster Freund Woolsar auf Talato-Cors und verwundete ihn schwer, aber der Ubilane überlebte auch dies. Er erkannte in Woolsar einen jener Eripäer wieder, die ihn damals beinahe tot geschlagen hatten, aber Nurcrahn schenkte ihm keinen Glauben.

Fortan wurde Talato-Cors von vier Eripäern bewacht, damit nicht neuerlich ein Mordanschlag auf ihn verübt werden konnte. Doch nur ein Jahr später ließ Woolsar die Bewacher ausschalten und Talato-Cors entführen. Persönlich folterte er den Ubilanen zu Tode und erfuhr dadurch das Geheimnis, dass der Lichtfürst einen Dreiäugigen bei sich versteckte.

Quelle

Atlan 381