Tastran

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Tastran war ein Fjujaler vom Planeten Fjujal in Pers-Mohandot.

Charakterisierung

Wie alle Fjujaler war auch Tastran aufgrund der schädlichen Einwirkung von Mikrolebewesen aus dem Gasvulkan von Hass auf alles Fremde erfüllt und ganz von der Rechtmäßigkeit des Kampfes gegen die Drugger überzeugt.

Geschichte

In seiner Jugend erfuhr Tastran von seinem Großonkel Hustan, der eines Tages spurlos verschwand, von der Existenz der Untergrundlügner. Die Erinnerung daran wurde durch die Indoktrinierung, der er während seiner Schulung ausgesetzt war, völlig verdrängt.

Im Jahre 3804 war Tastran Kommandant einer Raumstation. Die Besatzung bestand außer ihm aus Blesserlyp, Ixten und Kytran. Als die Station sich gerade ein Gefecht mit einer Robotstation der Drugger lieferte, gelangte Oggars entkörperlichtes Bewusstsein nach Fjujal. Oggar übernahm die Kontrolle über Tastrans Körper. Tastran meinte zunächst, Oggar sei eine Drugger-Bestie, dann hielt er ihn für einen Geist des Gasvulkans. Die fjujalische Station wurde von einem Raumboot der Drugger angegriffen. Dabei kamen Ixten und Kytran ums Leben. Als Oggar Tastrans Körper vorübergehend verließ, um auf mentalem Weg die Kontrolle über das Raumboot zu übernehmen, war Tastran gezwungen, Blesserlyp zu erschießen, da dieser ihn wegen seines angeblichen Versagens im Kampf gegen die Drugger töten wollte. Danach resignierte Tastran völlig und wehrte sich nicht mehr gegen Oggar. Er erinnerte sich an die Erzählungen seines Großonkels und begann, die Lehren seines Volkes in Frage zu stellen.

Im weiteren Verlauf der Ereignisse gelangte Oggar in Tastrans Körper ins Land der Drugger, wo er in den Körper des Regierungsassistenten Rems überwechselte, so dass Tastran wieder frei war. Tastran wurde innerhalb von drei Tagen ganz vom Einfluss der Mikrolebewesen befreit, da es diese Wesen unter dem Energieschutzschirm, mit dem die Drugger ihr Land abgeriegelt hatten, nicht gab. Seine Hassgefühle verschwanden vollständig. Er durfte sich bei den Druggern frei bewegen. Er spürte, dass das Bewusstsein von Rems nicht mehr existierte, sondern ganz von Oggar ersetzt worden war, und sprach diesen darauf an. Gemeinsam versuchten sie, den Konflikt zwischen Druggern und Fjujalern zu beenden. Im Verlauf der Ereignisse erkannte Oggar den schädlichen Einfluss des Gasvulkans und zerschmolz diesen mit den Waffen der kurz zuvor gekaperten FASTRAP, so dass kein Gas mehr entweichen konnte. Danach verließ er den Planeten wieder. Er ging davon aus, dass die Mikrolebewesen innerhalb kurzer Zeit absterben würden. Damit würden auch die Hassgefühle der Fjujaler verschwinden.

Tastran blieb auf Fjujal zurück. Er wollte die Weichen für die weitere Entwicklung seines Volkes stellen und eine Einigung mit den Druggern herbeiführen.

Quelle

Atlan 592