Teletemporation

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Die Teletemporation ist die Parafähigkeit, mit seinen Gedanken in alle räumlichen und zeitlichen Epochen zu reisen, die im Einsteinuniversum möglich sind.

Da die Gedanken keinen materiellen Körper besitzen, kann man auch mit beliebiger Geschwindigkeit schneller oder auch langsamer als das Licht reisen, aber auch durch die Zeit vor- und rückwärts treiben.

Bekannte Teletemporarier

Der einzige bekannte Teletemporarier ist Ernst Ellert, der sich im Jahre 1972 bei einem Reaktorunfall weder mit der näheren kosmischen Umgebung noch mit den Zeitepochen des Universums auskannte; daher verirrten sich seine Gedanken im Raum-Zeit-Gefüge, bis er lernte, seine Bewegungen zu kontrollieren.

Der Anthurianer Banlaroguel bezeichnete seine Fähigkeit, zwischen verschiedenen Zeitkörnern des aus dem PARALOX-ARSENAL entstandenen Zeitspeers zu wechseln, ebenfalls als Teletemporation. (PR 2593, S. 43)

Quellen

PR 4, PR 269, PR 2593