Todesimpuls (Mirona Thetin)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Todesimpuls Mirona Thetins. Für weitere Bedeutungen, siehe: Todesimpuls.

Als Todesimpuls wird der Hyperfunkimpuls bezeichnet, der sowohl die Duplos als auch nahezu alle technologisch hochwertigen Anlagen, Einrichtungen und Gerätschaften der Meister der Insel in Andromeda ereilte, als der Faktor I der Terrororganisation, Mirona Thetin, starb.

Gemäß ihres Selbstverständnisses gab es nach ihrem Tod nur noch den Untergang für alles, was mit ihr in Verbindung stand. Nach Erhalt des Impulses detonierten die Geräte oder zerstörten sich auf andere Art und Weise.

Unbekannt ist, von welchem Ort der Funkimpuls zum Todeszeitpunkt des letzten MdI ausging. Es ist anzunehmen, dass es sich um die Hyperfunkstationen handelte, die auch die Reizwellen aussenden. Unbekannt ist ferner, wie diese Stationen entsprechend alarmiert wurden.

Vermutlich war der Todesimpuls nur auf Andromeda begrenzt. Zahlreiche Einrichtungen und technische Gerätschaften im Leerraum und in der Milchstraße – wie die Justierungsstationen der Sonnentransmitter, ausgelagerte Multiduplikatoren, Ausrüstungen der Gord-Kitsune und die Zeitstation auf Traversan – blieben auch nach dem Tod des Faktors I intakt und funktionsfähig.

Siehe auch: Selbstmordimpuls, Vernichtungsimpuls.

Quellen

PR-TB 193, PT-TB 402