Ultramagnet

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Der Ultramagnet ist eine Waffe der Kosmokraten, mit der man Superintelligenzen töten kann.

Aussehen

Der Ultramagnet wurde aus Teilen eines unvollendeten Sporenschiffs zusammengebaut, dementsprechend ist auch seine Größe gewaltig. Der Ultramagnet ist kugelförmig und besitzt einen Durchmesser von 1007 Kilometern. Im aktiven Zustand ist er durch eine Semi-Manifestation geschützt und getarnt. (PR 2173)

Funktionsweise

Die Wirkungsweise des Ultramagneten wurde von Cairol als die eines Mentaldepots bezeichnet. Er sagte, man könne schon fast von einem UHF-Anker reden. (PR 2173)

Zuerst muss der Ultramagnet an den Einsatzort, die Hauptgalaxis der Mächtigkeitsballung der zu tötenden Superintelligenz, gebracht werden. Dies geschieht über einen Hyperanker, einen 1007 km durchmessenden Ring, der hauptsächlich aus 6D-Hyperenergie besteht. Dieser Ring ist die Gegenstation für einen transmitterähnlichen Effekt. (PR 2173)

Wenn der Ultramagnet am Zielort materialisiert ist, beginnt er sofort damit aus dem Hyperraum Energie zu zapfen und seine Speicher zu füllen. Dies dauert etwa zwei Tage. (PR 2173)

Zu einem bestimmten Zeitpunkt beginnt der Ultramagnet damit, sämtliche UHF-Energie, Psi-Quanten usw. eines gewissen Hyperfrequenzbands aufzusaugen. Diese Psi-Energie wird immer weiter akkumuliert (Mentaldepot) und dann in einer einzigen Schockwelle entladen. Lebewesen die eine Affinität zu dieser speziellen Psi-Energie haben, erleiden eine Art massive Sinnesüberreizung und sterben schlagartig. Diese Schockwelle breitet sich grob kugelförmig mit hoher aber unregelmäßiger Überlichtgeschwindigkeit aus. Es dauert mehrere hundert Jahre bis sie abklingt, vermutlich weil sie an Hyperstrahlern wie Sonnen gebrochen wird. In dieser Zeit wirkt sie auf die betroffenen Lebewesen wie eine schwere Krankheit, die langsam aber sicher zum Tod führt. (PR 2173)

Geschichte

Der einzige bekannte Einsatz war 155.081 v. Chr. gegen VAIA in der Galaxie Tradom. Der Ultramagnet wurde dabei von Cairol im Queigat-System platziert, wo er von selbst seine Arbeit aufnahm und sich danach zerstörte. (PR 2173)

Quelle

PR 2173