Valvpiesel

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Valvpiesel war ein Arkonide.

Erscheinungsbild

Er war ein uralter Mann mit runzliger Haut. Der Kopf war von einer weißen Haarmähne umgeben. Das Gesicht zierte ein weißer Vollbart.

Charakterisierung

Der Arkonide sah seine Berufung darin, Kranken zu helfen, egal aus welchem Volk sie stammten. Um seine hochfliegenden Pläne zu realisieren, kaufte er den Planeten Alfonthome und errichtete dort ein riesiges Sanatorium.

Fähigkeiten

Valvpiesel verfügte über einige ungewöhnliche Fähigkeiten. Eine davon war, dass er ohne Schlaf auskommen konnte. Der Arkonide fürchtete sich davor, was seine Träume alles bewirken könnten. Denn im Schlaf wurde eine Sektion seines Gehirns aktiv und begann, hypnotische Strahlung auszusenden, die alles um ihn herum in eine spezielle Art des Wahnsinns versetzte. Ein Intelligenzwesen wurde von Angst und Schreckensbildern gepeinigt.

Geschichte

Valvpiesel war ein alter Freund Fartuloons. In ihrer Jugend waren die beiden stets zusammen und studierten auch gemeinsam. Dann wurde der Kontakt unterbrochen. Valvpiesel widmete sich seinen Forschungen und baute auf Alfonthome ein Sanatorium auf, in dem er körperlich und geistig Kranke behandelte und versuchte, ihr Leben angenehm zu gestalten.

Im Jahre 10.498 da Ark flogen Fartuloon und Atlan mit der KARRETON nach Alfonthome, um Valvpiesel für die Rebellen von Kraumon zu gewinnen. Nach Befreiung der jungen Arkonidin Kerthia erfuhren die beiden Männer, dass Valvpiesel etwa ein Jahr zuvor eingeschlafen war. Seitdem verbreiteten sich auf Alfonthome Angst und Schrecken. Die Kranken, die eigentlich auf diese Welt gekommen waren, um gesund zu werden, litten an einer speziellen Art des Wahnsinns und huldigten der »universellen Erkenntnis«, dass Alfonthome der einzige sichere Ort in einem vom Bösen erfüllten Universum war. Jene Bewohner des Planeten, die diese Lehre ablehnten, wurden in regelrechten Treibjagden gefangen und hingerichtet.

Atlan fand Valvpiesel in einem unterirdischen Gewölbe auf einem Steinsockel liegend. Der Kristallprinz versuchte, den Schläfer zu wecken. Er wurde von Trugbildern und Halluzinationen, die blutrünstige Bestien und Dämonen in seinem Kopf entstehen ließen, genarrt. Die eindringlichen Impulse des Extrasinns retteten Atlan vor dem Irrsinn und dem Selbstmord. Der Kristallprinz brachte den kalten, wie leblos erstarrten Körper aus dem Gewölbe an die Oberfläche und trug ihn an den Rand der Klippen. Dort ließ er ihn entkräftet fallen. Augenblicklich stürzten sich eine Unzahl großer Seevögel auf Valvpiesel und hackten mit ihren Schnäbeln wie besessen auf den reglosen Körper ein. Ein letzter telepathischer Notruf erreichte Atlan. Valvpiesel teilte ihm darin mit, dass er nie hätte einschlafen dürfen und hoffte, nicht allzuviel Unheil angerichtet zu haben. Dann starb Valvpiesel. Atlan rollte den malträtierten Körper über den Rand der Klippen.

Quelle

Atlan 170