Yalo Patser

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Yalo Patser war ein Nighmane und USO-Spezialist auf Khaza.

Erscheinungsbild

Er war bereits mehr als 100 Jahre alt. Seine Haut hatte bereits ein lederartiges Aussehen angenommen.

Geschichte

Er war ein angesehener Händler. Um das Jahr 2329 war er von der USO angeworben und zur Schulung nach Quinto-Center mitgenommen worden. Nach Absolvierung seiner Ausbildung war er nach Khaza zurückgebracht worden, wo er als Schläfer auf seinen Einsatz im Sinne der USO wartete. Zur Unterstützung wurden von der USO zwei Stützpunkte eingerichtet, ausgestattet mit allerlei technischen Geräten, die er auch bei den Spielen des dunklen Mondes erfolgreich einsetzte, um den Jägern insgesamt 29 mal zu entkommen.

Als er die Landung eines Raumschiffes beim Krater des Dunklen Mondes ortete und seltsame Hyperkomsymbole empfing, machte er sich in einem flugfähigen Kampfanzug auf, um beim Krater nach dem Rechten zu sehen. Im Schutze seines Deflektorfeldes kam er ganz in die Nähe des Kraters, wurde jedoch von den Kratamonen geortet und mit Strahlenwaffen beschossen. Es gelang ihm, unerkannt nach Vertoro zurückzukehren.

Im September 2409, bei seinen 30. Spielen, waren die Kratamonen auf ihn aufmerksam geworden und versuchten, ihn zu ermorden. Es gelang ihm im letzten Augenblick, zwei Kratamonen zu töten, die ihm in einer seiner Tarnunterkünfte auflauerten.

Er verabredete sich mit seinem Vertrauten Imiral, um ihm aufzutragen, mit der USO Funkkontakt aufzunehmen und Bericht zu erstatten, falls er getötet werden sollte.

Im Verlauf der Jagd wurde ihm von Damor Lapata eine Falle gestellt. Durch Verabreichung eines Giftes, das Lapata von Aglorit erhalten hatte, fiel Patser in eine Art Scheintodstarre. Er wurde auf dem Wasserfriedhof von Vertoro unter dem falschen Namen »Gorian Amgusi« von Kratamonen beigesetzt. Inzwischen gelang es Imiral, von Aglorit ein Gegenmittel zu erhalten. Er verabreichte es Patser, der von den Toten auferstand.

Auf der Flucht vor den Kratamonen wurde Yalo Patser von einem Energiestrahl am Bein getroffen und schwer verwundet. Er konnte sich in sein Haus retten und begab sich dort in die Kellergewölbe, in denen eine Geheimstation untergebracht war. Er wollte eine Funknachricht an die USO abstrahlen, musste jedoch feststellen, dass der Hyperkom nicht funktionsfähig war. Er zog sich seinen flugfähigen Kampfanzug an, bewaffnete sich mit einem Desintegrator, einem Impulsstrahler, einem Vibratormesser und verschiedenen Granaten, und machte sich auf den Weg zur zweiten Geheimstation unter der Aly-Um-Gemyedo-Pyramide. Patser wurde von fünf Kratamonen verfolgt, die ebenfalls über Kampfanzüge verfügten. Der USO-Spezialist konnte die Kratamonen überlisten und brachte ihre Rückentornister durch Zündung einer der Granaten zur Explosion, was den Tod der Verfolger bedeutete. Da sich noch weitere Kratamonen in Vertoro befanden, wollte Patser den Weg mit einem Zoon fortsetzen. Bei Pelos, einem befreundeten Züchter, erhielt er einen Zoon und versteckte sich unter einem der Flügel des Tieres. Der Züchter führte den Zoon durch eines der Stadttore hinaus. Der USO-Spezialist fühlte sich jetzt in Sicherheit. Doch plötzlich tauchte hinter ihm ein Kratamone auf, der das Tornisteraggregat seines Kampfanzugs zerstörte. Er erschoss den Angreifer mit seinem Desintegrator.

Nun blieb Patser nichts anderes übrig, als Beba Ghwana aufzusuchen und sie um Hilfe zu bitten. Er entledigte sich seines Kampfanzugs, den er in einem der Öfen des Heizhauses im Bad Ghwana entsorgte.

Dann traf er sich mit Imiral, der ihm von Pelos einen Zoon besorgen sollte. Als Imiral den Auftrag ausführte, wurde Patser von Damor Lapata, einem Jäger, gestellt und mit einem roten Fleck markiert. Auf dem Weg zur Kontrollstelle der Schiedsrichter des Spiels des dunklen Mondes auf dem Platz der fallenden Wasser wurde Patser von Lähmstrahlen getroffen. Doch die Kratamonen wagten es nicht, den berühmten Yalo Patser vor den Augen der versammelten Menge gefangen zu nehmen und abzuführen. So erhielt der USO-Spezialist die Gelegenheit, den Zoon, den Imiral inzwischen organisiert hatte, herbeizurufen. Er zog sich in den Sattel des Tieres und flog über die Mauern der Stadt hinweg. Unmittelbar vor der Aly-Um-Gemyedo-Pyramide wurde der Zoon von Kratamonen, die vom USO-Spezialisten getötet wurden, noch vor deren Tod abgeschossen und prallte zusammen mit Patser auf dem Boden auf. Dem Tode nahe, gelang es Patser in die Geheimstation einzudringen und einen Rafferfunkspruch mit allen wichtigen Geschehnissen der letzten Tage an die USO abzustrahlen. Er versorgte sich mit Aufputschmitteln und verließ die Station wieder. Mit einem Zoon, der sich in einem Gehege nahe der Pyramide befand, flog er in Richtung des Kraters des dunklen Mondes. Noch bevor Yalo Patser auf seinem Zoon von einem Gleiter der Kratamonen unter Feuer genommen wurde, starb er auf dem Rücken des Riesenvogels. Der Zoon und sein Reiter versanken im Meer.

Quelle

Atlan 46