ZEUT (Entität)

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit der Megaintelligenz. Für weitere Bedeutungen, siehe: Zeut.

ZEUT war eine Megaintelligenz, die aus dem Drokarnamvorkommen (PEW-Metall) des Planeten Zeut entstand.

Geschichte

Entstehung

Infolge der Besiedlung des Planeten Zeut durch die Lemurer nahm zwangsläufig die Hyperstrahlung zu. Das reichlich vorhandene Drokarnam trat in Wechselwirkung, indem es die Hyperenergie teils aufnahm, teils in den Hyperraum ableitete. Es veränderte seine physikalische Konsistenz und entwickelte zunächst unbewusste Denkprozesse, Triebe und Gefühle. Mit fortschreitender Dauer wuchsen Intelligenz und Selbstbewusstsein. ZEUT entstand, dehnte sich über den gesamten Planeten aus und nahm schließlich von sich aus Kontakt mit den Lemurern auf. (Centauri 11 E, Kap. 1)

Anmerkung: Offensichtlich führten die Aktivitäten der Takerer um 200.000 v. Chr. im Rahmen des Projekts Proconis nicht zur Entstehung einer Paradox-Intelligenz.

Das Projekt Zeut

ZEUT entwickelte selbst den Plan, den Planeten und damit sich selbst in eine bessere Wikipedia-logo.pngUmlaufbahn um Apsu (Sol) zu bringen. Das Projekt Zeut begann 5450 dha-Tamar (50.950 v. Chr.). Sonnenzapfer lieferten die benötigte Energie. Die Technik steckte noch in den Kinderschuhen, bestand aber die Bewährungsprobe. Für den Beschleunigungsimpuls in die gewünschte Richtung sorgten gravomechanische Kraftfelder, die zu einem virtuellen Gravitationszentrum fokussiert wurden. Von ZEUTS paranormalen Kräften intensiviert, wirkte die Anziehungskraft ausschließlich auf den Planeten ein, der nun quasi in Richtung dieses Punktes zu fallen begann. Nach 110 Jahren erreichte Zeut die neue Umlaufbahn. Infolge der Klimaverbesserung vermehrte sich die einheimische Flora und Fauna explosionsartig – und starb gerade dadurch aus. (Centauri 11 E, Kap. 1)

Die Zeut-Ellwen

Qsicon Ueberarbeiten.svg Ein Anfang ist gemacht! Aber der nachfolgende Abschnitt oder Artikel kann noch verbessert werden, um unsere Leser optimal zu informieren.
Hinweis: Zuviel wörtlich abgeschrieben, bitte in eigenen Worten formulieren. Siehe Diskussion:ZEUT (Entität)#Zeut-Ellwen, Kriegsbeginn.
Du kannst mithelfen, die Perrypedia besser zu machen! Melde dich an und ändere die problematischen Stellen. Sobald alles passt, kannst Du diesen Textbaustein entfernen.

Die wenigen zehntausend auf Zeut geborenen Zeut-Ellwen fungierten als die besonderen Mittler der Megaintelligenz ZEUT. Das für sie typische Abjin ergibt sich aus der Kombination der Paradrüse ihres Gehirns und einer erhöhten Drokarnam-Konzentration in ihrem Blut. Den ersten Vollkontakt zu der Megaintelligenz erhalten sie im Alter von zwölf Jahren in der Jyril-Abtei, gelegen auf einem schroffen Eiland im Khanshar-See. (Centauri 11)

Auf Tausenden Welten des Großen Tamaniums gab es Mittler-Plattformen aus Drokarnam, deren separierte Eigenbewusstseine zwar autonom waren, aber auf Abjin-Ebene mit ZEUT vernetzt blieben. (Centauri 11)

Der Kriegsbeginn

Qsicon Ueberarbeiten.svg Ein Anfang ist gemacht! Aber der nachfolgende Abschnitt oder Artikel kann noch verbessert werden, um unsere Leser optimal zu informieren.
Hinweis: Zuviel wörtlich abgeschrieben, bitte in eigenen Worten formulieren. Siehe Diskussion:ZEUT (Entität)#Zeut-Ellwen, Kriegsbeginn.
Du kannst mithelfen, die Perrypedia besser zu machen! Melde dich an und ändere die problematischen Stellen. Sobald alles passt, kannst Du diesen Textbaustein entfernen.

Der am 11. Ty des Torlon Keub im Jahre 6320 dT erfolgende Überraschungsangriff von 100.000 halutischen Kugelraumern auf Lemur konnte nur dank des Eingreifens von ZEUT abgewehrt werden. Hypnosuggestive Schockfronten lähmten die Bestien weitgehend und machten sie handlungsunfähig, so dass die von den Wahrnehmungen ZEUTS wie auch von seinen überlichtschnellen Blitzschlägen unterstützte Systemverteidigung sich formieren und zum Gegenangriff übergehen konnte. (Centauri 11)

Am 18. Ty des Torlon Ezrach im Jahre 6332 dT griffen die Haluter erneut an, dieses Mal allerdings ausschließlich den fünften Planeten Zeut. Die Attacke diente dabei einzig und allein dem Ziel, den Planeten zu zerstören. Nuklearexplosionen verwandelten das Drachenmetall, aus dem Zeut zu einem großen Teil bestand, in Hyperenergie, die sich sofort im Hyperraum verflüchtigte. Die Megaintelligenz ZEUT und Milliarden Lemurer starben bei der Vernichtung des Planeten. (Centauri 11)

Die Überreste des Planeten Zeut waren der letzte Schutz der Zentralwelt des Großen Tamaniums vor den Halutern, denn die drokarnamhaltige Staubwolke und die hyperenergetischen Prozesse in ihr störten zwar die Technik und blockierten die Evakuierung per Großtransmitter, hielten jedoch auch die Haluter fern. (Centauri 11)

Quelle

Centauri 11