Zum Purpurnen Gelege (PR Neo)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
PR Neo
Dieser Artikel behandelt einen Begriff aus der Perry Rhodan Neo-Serie.

Das Bordell Zum Purpurnen Gelege wurde vom Topsider Bismall-Kehn geführt. Das Etablissement befand sich in Khir-Teyal auf Topsid. Es gehörte zu den angesehensten Häusern dieser Art im Umfeld der Hauptstadt Kerh-Onf. (PR Neo 26, Kap. 3)

Allgemeines

Der Gebäudeturm war etwa 50 Meter hoch, der über einen großzügigen Eingangsbereich betreten werden konnte. Hier begrüßte eine zierliche Topsiderin die Gäste, während zwei Türsteher unerwünschte Personen fern hielten. An der Innenwand des Turmes gelangte man über eine prächtige Wendeltreppe mit verziertem Geländer in die unterste von drei übereinander liegenden kugelförmigen Wohnbereiche. (PR Neo 26, Kap. 3)

Anmerkung: Zur Bauweise des Turmes, siehe auch die Beschreibung von Khir-Teyal.

Diese unterste Kugel beherbergte den großen Salon, der auf Terraner wie eine Mischung aus orientalischem Harem und Brutplatz einer Echsenkolonie wirkte. Der rotbraune Steinboden war spiegelblank poliert und zeigte die ursprüngliche Fels-Maserung. Über zahllose Treppen gelangte man in kreisrunde Gruben, die mit dick gepolsterte Sitzgelegenheiten und kleine Tischchen und fast dekadentem Ambiente ausgestatten waren. Im darübergelegenen zweiten Stock waren Separees eingerichtet, die Gelegeräume. (PR Neo 26, Kap. 3)

In der mittleren Kugel war ein weiterer, noch luxuriöserer Salon eingerichtet, in dem hochgestellte Personen mit höheren Anforderungen an die Privatsphäre empfangen wurden. Im Stockwerk darüber lagen die Zimmer für die Mitarbeiter des Hauses und des Speisesaal von Bismall-Kehn. (PR Neo 26, Kap. 3)

Geschichte

Im Oktober 2036 wachte Eric Manoli in einem Zimmer des Purpurnen Gelege auf. Die Prostituierte Khatleen-Tarr kümmerte sich im Auftrag von Bismall-Kehn um Manoli. Der Hausherr versprach sich des Fremden anzunehmen und brachte ihn im Haus unter. (PR Neo 26, Kap. 3)

Im Januar 2037 besuchte am Drei-Monde-Fest der Despot Megh-Takarr das Haus. Bismall-Kehn, selbst Mitglied der Kaltblütigen, hatte ihn in eine Falle gelockt und versuchte vergeblich ein Attentat auf den Despoten. (PR Neo 26, Kap. 14)

Quelle

PR Neo 26