Aaron Sebastian

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Aaron Sebastian war der Pflegesohn NATHANS sowie Kybernetiker und 5-D-Mathematiker im 13. Jahrhundert NGZ.

Erscheinungsbild

Er war ein schlaksiger, 185 Zentimeter großer, rotblonder Terraner mit einem schmalen Gesicht, braunen Augen und einer hervorstechenden Nase, die etwas zu groß zu sein schien. Dazu hatte er einen Mund mit schmalen Lippen. Etliche Sommersprossen bedeckten seine Wangen und seine Unterarme. Im Normalfall trug er eine blaugraue, etwas zu weite Kombination. (PR 1717, S. 16 f)

Charakterisierung

Niemand kannte NATHAN besser als Aaron Sebastian. Dadurch, dass er von NATHAN aufgezogen wurde, war dieser nicht nur Vater und Mutter, sondern auch ein wahrer Freund für ihn. (PR 1717, S. 16)

Bis zu seinem 47. Lebensjahr hatte Aaron Sebastian nie Luna verlassen. Er selbst lebte als Einsiedler in den Bereichen NATHANS. Nicht einmal als er an Selenose erkrankte – er verlor bei seinen Krankheitsschüben nahezu seine ganze Sehfähigkeit und seinen Gehörsinn – wollte er sich von Medikern auf Mimas oder Tahun behandeln lassen. Er überließ dieses NATHAN. (PR 1717, S. 16)

Aaron teilte seine Unterkunft auf Luna mit zwei Katzen. (PR 1717, S. 18)

Geschichte

Aaron Sebastian wurde am 19. April 1173 NGZ als einziges Kind der Programmierhelferin Sarah Sebastian auf Luna geboren. (PR 1717, S.13) Aaron war kaum eine Stunde alt, da kam seine Mutter bei einer Explosion ums Leben. (PR-TB 398)

Von nun an wurde Aaron von NATHAN mit dessen technischen Möglichkeiten aufgezogen und erhielt schon frühzeitig seine kybernetische und 5-D-mathematische Ausbildung. Für beides zeigte er höchstes Interesse und eine außerordentliche Befähigung. (PR 1717, S. 13)

Im Jahre 1198 NGZ stellte sich Aaron Sebastian in die Dienste der LFT. (PR 1717, S. 14)

Im Jahre 1200 NGZ erkrankte er an Selenose. Fortan nutzte Aaron für ein bis zwei Wochen einen von NATHAN konstruierten Regenerationstank, wenn ihn ein solcher Krankheitsschub packte. (PR 1717, S. 16)

Als im Dezember 1212 NGZ die Spindelwesen in NATHAN aktiv waren, lag Aaron in seinem Regenerationstank und konnte NATHAN nicht helfen. (PR 1717, S. 16)

Am 4. März 1217 NGZ wurde Aaron von Geo Sheremdoc gebeten herauszufinden, an welcher geheimnisvollen Aufgabe NATHAN arbeiten würde, die fast 20 Prozent von dessen Kapazität verwendete. NATHAN schwieg dazu, doch Aaron fand heraus, dass die Syntronik an einer »Chronik der Milchstraße« arbeiten würde. Der Kybernetiker vermutete jedoch, dass dies nur eine Verschleierung der wahren Tätigkeit NATHANS sei. (PR 1717, S. 17, 22)

Am 4. Mai 1217 NGZ teilte Aaron dem LFT-Kommissar Geo Sheremdoc mit, dass NATHAN eine Liste erstellen würde, die zurzeit 800 Millionen Namen enthalte. Ansonsten sei die lunare Syntronik weiterhin damit beschäftigt, eine fehlerhafte Chronik zu erstellen. (PR 1719, S. 8 f)

Am 8. Mai 1217 NGZ hatte NATHANS Liste eine Länge von 4 Milliarden Namen. Eine Erklärung zu dieser Liste wollte die Syntronik nur den Zellaktivatorträgern geben. (PR 1719, S. 21)

Am 15. Mai 1217 NGZ hatte NATHANS Liste eine Länge von 9 Milliarden Namen. Unerklärlich blieb, warum NATHAN soviel Rechenkapazität zur Erstellung einer Liste benötigte. (PR 1719, S. 33 f)

Am 22. Mai 1217 NGZ teilte Sebastian dem LFT-Kommissar mit, dass die Liste eine Totenliste sei, die die Namen all jener Menschen enthielte, die im Jahr 3581 von der Superintelligenz ES aufgenommen wurden, kurz bevor Terra in den Schlund stürzte. Die Liste solle in fünf Tagen fertig sein. (PR 1719, S. 33 f)

Am 27. Mai 1217 NGZ konnte Sebastian die fertige Liste aus NATHANS Speichern kopieren und sie Geo Sheremdoc zur Verfügung stellen. (PR 1719, S. 59 f)

Im Jahre 1220 NGZ verließ Aaron Sebastian tatsächlich auf Bitten NATHANS Luna und beteiligte sich an einem Unternehmen, das das Phänomen der Nirwana-Teleporter aufklärte und deren Treiben ein Ende setzte. Dabei gewann er Erkenntnisse über den Tod seiner Mutter. (PR-TB 398)

Quellen