Albion3D

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Albion3D ist ein privater Infotainmentsender auf Terra.

Allgemeines

Nach dem Hyperimpedanzschock kommt auch die Medienwelt erst langsam wieder auf die Beine. Zu Beginn des Jahres 1336 NGZ wird die Medienlandschaft nur durch staatliche Sender geprägt.

Hauptsächlich sachliche Informationen über die Wasser- und Energieversorgung, politische Entwicklungen auf der Erde und die ersten Schritte ins All nach dem Hyperimpedanz-Schock füllen die Sendezeit der staatlichen Sender.

In den folgenden Jahren verlegt Albion3D seinen Betriebssitz zum Karakoto-Ring in Terrania.

Der Sender hat auch Niederlassungen auf mindestens einem weiteren Planeten: Die Existenz eines Funkhauses auf Tahun ist belegt.

Bekannte Mitarbeiter

Eigentümer

  • Albion Aldograd (Haupt-Anteilseigner)
  • Dort Koagen (Minderheitsbeteiligung und Geldgeber)

Konkurrenten

Geschichte

Der Hyperimpedanzschock vom 11. September 1331 NGZ bedeutete auch für den Sender Albion3D das Aus. Der Sender verfügte zu diesem Zeitpunkt über die exaltiertesten Entwicklungen auf dem Gebiet der Medientechnik, welche aber größtenteils auf Syntron-Technik basierte. Der Sender wurde daraufhin technisch ausgeschlachtet, und alle Verträge mit den Mitarbeitern wurden aufgelöst. Soweit wie möglich wurden alle finanziellen Verpflichtungen neutralisiert. Zum Schluss bestand der Sender nur noch aus einem leeren Gebäude in Terrania City.

Zeitweilig diente eine Etage des Senders als Obdachlosenheim.

Im Jahre 1336 NGZ begann der Wiederaufbau des Senders und am 31. Dezember 1336 NGZ erweiterte Albion3D sein Programm auf mehr als zwölf Stunden täglich.

Die Ausstrahlung von Filmmaterial über die Begegnung der MARQUITTA VENDETTE mit den Prophozeuten im Jahre 1337 NGZ wurde von Reginald Bull verhindert. Bull beschlagnahmte die Aufnahmen, entschädigte Albion3D aber großzügig.

In Februar 1344 NGZ berichtet Albion3D exklusiv live von der Aufbaukonferenz der Völker. Zu dieser Zeit war Ablion3D der größte und wichtigste Sender im Solsystem. Auch die Solare Meisterschaft des Jahres 1345 NGZ wurde von Albion3D übertragen.

Anfang September 1469 NGZ berichtete Albion3D wie viele andere Nachrichtensender auch über die Situation nach der Versetzung des Solsystems in die Anomalie, allerdings war die Nachrichtenlage mehr als dürftig. (PR 2604)

Besondere Berichterstattungen

  • 2. Februar 1337 NGZ: Start mit der MARQUITTA VENDETTE zum Antares-Riff. Ziel der Mission war ein Bericht über das Antares-Riff, den dort herrschenden Hypersturm und die Tryortan-Schlünde. Dabei kam es zum ersten Kontakt mit einem Raumschiff der Terminalen Kolonne und den Prophozeuten. Jedoch wurde sämtliches Material über diesen Kontakt von Reginald Bull beschlagnahmt, und alle Teilnehmer der Mission wurden zu Geheimnisträgern erklärt. Allerdings gab es dafür von Bull eine großzügige Entschädigung, und der Bericht über den Hypersturm beim Antares-Riff durfte gesendet werden.
  • Berichterstattung über die Solare Meisterschaft vom 11. Januar bis 10. Februar 1345 NGZ. Die Live-Übertragung der Spiele (auch zur Terminalen Kolonne) erfolgte jedoch durch den Konkurrenten TTC.

Sonstiges

Der auf Nachrichten und Wissenschaft spezialisierte Sender Earth & Space (EAS) gehörte ebenfalls Albion Aldograd. Der Niedergang und Wiederaufbau erfolgte zeitgleich mit dem von Albion3D.

Der Sender finanzierte sich hauptsächlich aus Werbung. Der Einstieg von Dort Koagen in den Sender lag vor allen darin begründet, dass es zu diesem Zeitpunkt keine angemessene mediale Plattform für Werbung auf Terra gab.

Quellen