Alois Roden

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Der Terraner Alois Roden (* 17. Mai 1889, † Januar 1932) war der Großvater väterlicherseits von Perry Rhodan.

Geschichte

Er wurde am 17. Mai 1889 als Sohn von Edgar Roden und Martha Roden in Scheernsting (Bayern, Deutschland) geboren. Er hatte zwei ältere Geschwister, Ilse und Gregor. (PR – Das größte Abenteuer)

Da sicher war, dass sein älterer Bruder Gregor den landwirtschaftlichen Hof des Vaters übernehmen würde, zog er nach München, wo er eine Ausbildung zum Elektriker absolvierte. (PR – Das größte Abenteuer)

Im Juli 1907 heiratete er die aus Garmisch-Partenkirchen stammende Gerda Mayr. Die beiden hatten zwei Kinder, den am 19. Mai 1908 geborenen Karl und den am 5. Oktober 1910 geborenen Jakob. (PR – Das größte Abenteuer)

Im Sommer 1914 brach der Erste Weltkrieg aus. Roden wurde eingezogen und musste auf einem Wikipedia-logo.pngU-Boot dienen. (PR – Das größte Abenteuer)

Im letzten Jahr des Krieges starb seine Frau an Wikipedia-logo.pngTuberkulose und Roden musste sich allein um seine Söhne kümmern. Im Jahre 1919 wanderte er mit Karl und Jakob in die USA aus. Dort änderte er seinen Namen in Al Rhodan und wurde am 18. Oktober 1924 eingebürgert. (PR – Das größte Abenteuer)

Als guter Elektriker fand er in New York eine Anstellung und konnte sogar die Haushälterin Rosemary White einstellen, die sich um seine Söhne kümmerte und ihnen Manieren beibrachte. (PR – Das größte Abenteuer)

Al sorgte für eine solide Ausbildung seiner Söhne und wollte eine eigene Firma mit ihnen gründen. Bevor er seinen Traum umsetzen konnte, erfuhr er im Alter von 43 Jahren, dass er an Lungenkrebs litt und starb im Januar 1932. (PR – Das größte Abenteuer)

Quelle

PR – Das größte Abenteuer