Anoplur

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich unter anderem mit der Schwarzen Burg des Con th asciol. Für weitere Bedeutungen, siehe: Schwarze Burg.

Anoplur ist der zweite Planet der Sonne Notone. Die gelbe Sonne vom Sol-Typ wird von insgesamt sechs Planeten umkreist. Die Entfernung zu Startek beträgt 25.336 Lichtjahre.

Astrophysikalische Daten: Anoplur
Sonnensystem: Notone
Galaxie: Milchstraße
Entfernung zum Solsystem: 38.416 Lichtjahre
Monde: 1 (Zherkopas)
Mittlere Sonnenentfernung: 139,5 Mio. km
Atmosphäre: atembar
Bekannte Völker
Zherkoper

Übersicht

Die mittleren Temperaturen auf Anoplur liegen etwas höher als jene auf Terra. Ansonsten sind die Umweltbedingungen aber denen der Heimatwelt der Terraner sehr ähnlich. Die einheimischen Intelligenzen nennen sich selbst Zherkoper. Ihr zivilisatorischer Entwicklungsstand entspricht etwa dem des 17. Jahrhunderts auf Terra.

Auf dem S-förmigen Kontinent des Planeten hat die Zivilisation der Zherkoper die größten Fortschritte erreicht. Hier wurden auch zahlreiche Städte, die bis zu 15.000 Einwohner beherbergen, errichtet. Die Siedlungen sind auf gut ausgebauten Wegen über Land und auch per Schiff auf dem Seeweg erreichbar.

Dieser Kontinent zieht sich in Äquatorhöhe beinahe um den ganzen Planeten herum. Er wird im Norden von einer riesigen Inselgruppe flankiert. Im Süden liegt nur eine einzige Insel vor der Küste, Digenes.

Dh'aschat

Bei Dh'aschat handelt es sich um eine Wüste mit riesiger Ausdehnung auf dem S-förmigen Kontinent. Ein markanter Punkt in der Wüste ist die Achth'Amad-Oase. Eine bekannte Felsformation ist der Finger der Ermahnung, der rund 1000 Meter hoch ist und die Form eines ausgestreckten Fingers hat. Hier nisten die Xon'evaix.

Daneben existiert das Rote Steinmeer, ein stark zerklüftetes, aus rotem Fels bestehendes Gebirge ohne jegliche Vegetation.

Ph'acelaa th tervix

Diese Landschaftsformation – auch Tal der offenen Unterwelt genannt – dehnt sich vom Roten Steinmeer bis zur Küste des Kontinents aus. Das Tal dient einem größeren Rinnsal als Flussbett, der in der Trockenzeit zumeist unterirdisch fließt, in der Regenzeit aber das Tal ausfüllt und unpassierbar macht. Der Talboden ist stark einsturzgefährdet, da vom Wasser riesige Höhlen ausgeschwemmt wurden, deren Decken bei geringster Belastung einbrechen können.

In einem schmalen Bereich des Tals erheben sich hohe Felstürme, auf denen gewaltige Felsbrocken liegen, die stetig hin und her schwanken. Jedes Geräusch kann die Brocken zum Absturz bringen.

Munsch'auvix

Als Munsch'auvix, oder auch Morasthölle, wird das Mündungsdelta des Flusses bezeichnet, der aus dem Tal der offenen Unterwelt kommt und sich ins Meer ergießt. Im Delta sind gefährliche Wasserschlangen, wilde Crowdys, Insekten und Vögel beheimatet.

Digenes

Die Insel Digenes liegt etwa 50 Kilometer vor der südlichen Spitze des S-förmigen Kontinents. Von dort gibt es eine schmale feste Verbindung mit der Insel. Sie ist stellenweise nur bis zu zwei Meter breit und kann nur bei Ebbe benutzt werden. Bei Flut wird sie von Wasser bedeckt.

A'chambor

Diese Küstenstadt liegt auf dem S-förmigen Kontinent. Das Hafengelände weist die Form einer Mondsichel auf.

N'djoleeva

Diese Hafenstadt liegt auf dem S-förmigen Kontinent. Die Küste wird von steilen, weißen Felsen gebildet. Auf den beiden höchsten Felsen wurden weiße massive Türme erbaut. Auf den Plattformen an der Spitze der Bauwerke brennen Leuchtfeuer.

Das wichtigste Gebäude ist das so genannte Gildehaus, ein riesiges altes, düsteres Gebäude. Über steinerne und hölzerne Treppen sind die insgesamt fünf Etagen erreichbar. Die Mauern sind von zahlreichen hohen und schmalen Fenstern durchbrochen. Auf der Hafenseite gibt es mehr als 30 davon. Die Fassade ist mit vielen aus Stein gehauenen monströsen Wesen verziert. Über dem Eingang prangt das steinerne Abbild eines Schiffes mit gesetzten Segeln. Das Gildehaus dient den Kaufleuten als Stätte für die Abwicklung ihrer Geschäfte.

Tausend Inseln

Diese Inselgruppe diente dem Herrn der Entfernung als Stützpunkt. Die Tausend Inseln erstrecken sich in einem Bogen vom S-förmigen Kontinent in Richtung planetarer Südpol. Es gibt etwa 300 unterschiedlich große Landmassen und unzählige Felsspitzen, die aus dem Wasser ragen.

Auf einer der Inseln erhebt sich die Schwarze Burg, ein halb in den schwarzen Fels hineingebautes Schloss, und dient dem Con th asciol als Stützpunkt. Das uralte Bauwerk besteht aus einem Konglomerat aus Zimmern und Korridoren.

Geschichte

Im Jahre 2830 wurde Mesotard von Acraniath von seiner eigenen Firma nach Anoplur entführt, um das Mesotard III-Virus illegal herstellen und weiterentwickeln zu können. Als die UHB Ermittlungen aufgenommen hatte, wurde festgestellt, dass er von seinem eigenen Sohn gefangen gehalten wurde. Beim Befreiungsversuch wurde die Bevölkerung im Jahre 2841 mit Mesotard III-Viren infiziert. Kurze Zeit später beendete die UHB auf Anoplur die Machenschaften der Firma Cyklopharm Nocostra C.V.

Quellen

Atlan 57, Atlan 58