Armadafloß

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Armadaflöße gehören im weitesten Sinne zur überregionalen Technologie der Endlosen Armada. Sie stellen die Rohstoffversorgung der Armadaschmieden sicher.

Beschreibung

PR1156Illu 1.jpg
Armadafloß (vorne)
Armadaschmiede (hinten)

Heft: PR 1156 – Innenillustration 1
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Das eigentliche Armadafloß besteht nur aus »Floßkopf« und »Floßschwanz«. Diese wiederum sind nichts anderes als U-förmig zusammengesetzte Goon-Blöcke, in denen sich alle Antriebs- und Versorgungssysteme befinden. Die Kontrollzentrale befindet sich in einem Goon-Block des Floßkopfs. Zwischen Floßkopf und Floßschwanz können theoretisch beliebig viele Segmente eingehängt werden, die aus den geförderten Rohstoffen bestehen. Diese »Rohstoffballen« bestehen aus zahlreichen rechteckigen Stangen (»Essenzen«) des jeweils gleichen Rohstoffs und haben mit 1500 Metern die gleiche Breite wie die Innenseite des Floßkopfs. Die einzelnen Segmente sind mit so genannten »Essenzenhaken« miteinander verbunden. Armadaflöße sind in der Regel nicht länger als zehn Kilometer. (Perry Rhodan-Lexikon III, Band 1, Seite 306-307)

Jedes Armadafloß wird von einem einzigen Armadaflößer kontrolliert, dem ein Dutzend Armadamonteure zur Verfügung stehen. Gigantische Räumroboter beuten unbewohnte Planeten aus. Aus der Planetenmaterie werden die »Essenz«-Stangen gebildet. Diese bestehen nicht nur aus Metallen und Mineralien, sondern auch aus biologischer Materie. Die Reise eines Armadafloßes kann mehrere Jahre dauern, bis eine ausreichende Menge an Rohstoffen beisammen ist.

Die Armadaflöße beliefern die Armadaschmieden darüber hinaus mit Psionischer Energie (Wettness). Die Armadaflößer(?) entreißen diese Mentalenergie allen intelligenten Lebewesen mit besonderen Begabungen, die sie auf den von ihnen ausgebeuteten Planeten entdecken. Die Wettness wird für verschiedene Prozeduren innerhalb der Armadaschmiede benötigt.

Floßparasiten

Seit der Einführung der Armadaflöße gab es das Problem, dass die Armadaflößer nicht mit der zwangsläufigen Langeweile zurechtkamen. Deswegen wurden die Floßparasiten entwickelt. Sie sehen aus, wie eine rote 70 cm durchmessende Kugel mit einem Dorn. Es handelt sich bei ihnen um Psi-begabte Kunstwesen aus den Armadaschmieden. Sie beherrschen Hypnose, sind eine Art Pyrokineten und können Gravitationsfelder erzeugen.

Die Floßparasiten haben den alleinigen Zweck, für den Flößer eine Lebensgefahr darzustellen. Falls der Armadaflößer jedoch bei jedem Allspaziergang aufpasst, kann er dem Floßparasiten Paroli bieten.

Bekannte Armadaflöße

Quellen