Bruno Thomkin

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Der Terraner Bruno Thomkin war der Chefingenieur der JOURNEE. Als 3. Inquisitor trug er den Namen Thomkin.

Erscheinungsbild

Thomkin war 1,94 Meter groß und sehr schlank. Er hatte große, wasserblaue Augen, aschgraues Haar und eine Stirnglatze. Besonders stolz war er auf seinen bereits ergrauten Schnauzbart, an dessen Enden er gerne herumkaute.

Charakterisieung

Bruno Thomkin war Techniker mit Leib und Seele. Mit Hilfe seiner »Werkzeugkiste« konnte er wahre Meisterleistungen vollbringen.

Thomkin gab gern Anekdoten über seine Arbeit in den Werften von Luna zum Besten. Eine besondere Beziehung verband ihn mit der Epsalerin Vorua Zaruk. Er bewunderte ihre »grazile Erscheinung«.

Geschichte

Der Techniker und Ingenieur

Bruno Thomkin wurde am 21. Juni 1270 NGZ auf Luna geboren.

Vor seinem Einsatz auf der JOURNEE arbeitete Thomkin als Techniker in den Werften von Luna und war an der Entwicklung der ENTDECKER-Klasse beteiligt. 1307 NGZ trat er in die Liga-Flotte ein und wurde schließlich auf der JOURNEE eingesetzt.

Beim Kampf gegen den Gelben Meister in Andromeda leistete Bruno Thomkin wichtige Dienste. Er sorgte für die Rettung von Perry Rhodans Einsatzgruppe, zu der auch Thomkin gehörte, als diese von den Gy Enäi auf der TALLEYRAND in eine Falle gelockt wurde: Mit seiner »Werkzeugkiste« koppelte er das Hydroponium, in dem die Gruppe durch Fesselfelder gefangen gesetzt wurde, von der Energieversorgung des Raumschiffes ab.

Nach dem Ende des Gelben Meisters und der Rückkehr der JOURNEE in die Milchstraße nahm Bruno Thomkin an einer unfreiwilligen Zeitreise teil. Durch das Projekt Finsternis wurde die JOURNEE 160.000 Jahre in die Vergangenheit geschleudert. Im Rahmen der Kampfhandlungen, die dem Zusammenbruch der Thatrix-Zivilisation folgten, erlitt Bruno Thomkin bei einem Raumschiffsabsturz schwerste Verletzungen.

Der 3. Inquisitor

Die Genetiker von Kaaf rekonstruierten seinen Körper, modifizierten ihn aber so sehr, dass er kaum noch einem menschlichen Wesen glich und nur bruchstückhafte Erinnerungen an seine Vergangenheit hatte. Im Laufe der Zeit wurde er zu einem von sieben Inquisitoren der Inquisition der Vernunft. Als Dritter Inquisitor war er zuständig für technische Innovation.

Im Jahre 1311 NGZ wurde der Inquisitor Thomkin von Rishtyn-Jaffami nach Linckx gelockt und kam ums Leben, als Rishtyn-Jaffami den gesamten Planeten sprengte.

Quellen