Cheborparczete Faynybret

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Der Cheborparner Cheborparczete Faynybret spielte eine wesentliche Rolle während der Schwarmkrise in den Jahren 34413442. In der USO galt er als guter Parapsi-Kriminalist und ausgezeichneter Physiker. (PR 512)

PR0513.jpg
Cheborparczete Faynybret (links)
Heft: PR 513
© Pabel-Moewig Verlag KG
PR0532Illu 1.gif
Cheborparczete Faynybret (rechts)
Heft: PR 532 – Innenillustration 1
© Pabel-Moewig Verlag KG

Erscheinungsbild

Er hatte das typische Aussehen eines Cheborparners, das heißt er sah ziemlich genau so aus, wie ein abergläubischer Terraner sich den Teufel vorstellen würde.

Charakterisierung

Faynybret, von seinen Freunden meistens CheF genannt, war sich seiner Wirkung auf Terraner bewusst und bemühte sich meist, sie vor einem persönlichen Treffen darauf vorzubereiten.

Geschichte

Im Jahre 3440 war Cheborparczete Faynybret der Kommandant der Sternzentrale Blue-Süd der USO. Der Stützpunkt war in der Flanke eines Vulkans auf dem dritten Planeten des Graph-Tita-Systems versteckt. Er und vier weitere Mitglieder der siebzehnköpfigen Besatzung waren gegen die vom Schwarm ausgehende Verdummung immun. Erst als die GATOS BAY notlandete, erhielt er die Gelegenheit, den Planeten zu verlassen und flog mit ihr nach Quinto-Center. (PR 512)

Hier geriet er mitten in die Auseinandersetzung mit Admiral Tai-Hun, der Quinto-Center übernehmen wollte. Es kam zu Problemen, da Faynybret auf die 8000 Verdummten in Quinto-Center besonders bedrohlich wirkte. (PR 513)

Später wurde Faynybret Mitglied und Chef des ISK (Intelligenz-Such-Kommandos), das verdummte Wissenschaftler in der Galaxis aufsammeln und zur Hundertsonnenwelt bringen sollte. (PR 532)

Im Februar 3443 brach die Korvette SHANTANG von USTRAC unter seinem Kommando in den Schwarm auf, um das verschwundene Solsystem zu finden. Die SHANTANG durchbrach dabei den Schmiegeschirm des Schwarms am 20. Februar 3443 gewaltsam mithilfe einer Ladung von 75 Gramm Sextagonium. Wissenschaftlicher Leiter des Unternehmens war der Hyperphysiker Geoffry Abel Waringer. (PR 562)

   ... todo: es fehlen noch Daten aus PR 532, evtl. auch PR 547 ...

Im Jahre 3459 war Cheborparczete Faynybret der Kommandeur einer Flotte von 64 Tendern der DINOSAURIER-S-Klasse, die den Auftrag hatte, den Vulkan mit dem Chmorl-Metall vom Planeten Gopstol-Maru im System Tow-Tono abzutransportieren und in die Provcon-Faust auf den Planeten Gäa zu bringen, um das Chmorl-Metall vor dem Zugriff durch die Laren zu schützen. (PR 665)

Seine Erfolge mit der Leitung des ISK machten ihn zum perfekten Organisator der Hilfe für die zahlreichen Welten des Solaren Imperiums, die im Jahre 3460 unter die Herrschaft des Konzils gerieten. Er schuf den Begriff der »Archen«: Es waren die Evakuierungsschiffe der USO, deren Besatzungen bis zur totalen Erschöpfung arbeiteten. (PR 688)

Quellen

PR 512, PR 513, PR 532, PR 562, PR 665, PR 688