Chrekt-Orn

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit der Person. Für weitere Bedeutungen, siehe: Chrekt-Orn (Begriffsklärung).

Chrekt-Orn war ein topsidischer Flottenadmiral und Leiter der Wega-Invasion der Topsider im Jahre 1975.

Charakterisierung

Sein Denken und Handeln war nur auf den militärischen Erfolg ausgerichtet. Er hatte nur minimale Schlafphasen und verlangte dies selbstverständlich auch von seinen Offizieren. (PR 11)

Geschichte

Angelockt von dem Notsignal des auf dem irdischen Mond zerstörten Kreuzers AETRON der Arkoniden, leitete Chrekt-Orn die Suche nach dem havarierten Raumschiff. Da die Topsider keine Verbündeten der Arkoniden waren, diente die Suchaktion nicht dazu, den etwaigen Überlebenden der AETRON zu Hilfe zu eilen. Viel eher erhoffte sich Chrekt-Orn, eine leichte Beute zu machen. (PR 11)

Da die topsidischen Astronomen bei der Berechnung des Ursprungs des Notsignals einen Fehler gemacht hatten, landete Chrekt-Orns Flotte nicht im Solsystem, sondern im Wega-System. Da der Fehler nicht gleich von Chrekt-Orn bemerkt wurde und die topsidische Politik die Eroberung fremder Welten zwecks Expansion vorsah, befahl Chrekt-Orn, die Bewohner des Wega-Systems anzugreifen und anschließend nach den Trümmern des arkonidischen Kreuzers zu suchen. (PR 11)

Die Eroberung des Systems stellte zunächst kein Problem für Chrekt-Orn da, denn die Ferronen waren den Angreifern technisch völlig unterlegen. Chrekt-Orn besetzte mit seinen Truppen die Hauptwelt der Ferronen, Ferrol, und vertrieb deren Führer, den Thort, ins Exil auf den neunten Planeten des Wega-Systems – Rofus. (PR 10)

Die Kriegserfolge Chrekt-Orns führten in ein plötzliches und von ihm unerwartetes Fiasko, als Perry Rhodan und sein Mutantenkorps in die Geschicke des Wega-Feldzuges eingriffen. Zunächst entwendeten die Terraner ein von Chrekt-Orn erobertes arkonidisches Schlachtschiff, die STARDUST II. Zu Chrekt-Orns Schande half er ihnen dabei bereitwillig unter dem Einfluss eines Psychostrahlers. (PR 11)

Wenige Monate später vertrieben die Terraner die Topsider von Ferrol. (PR 12)

Da Chrekt-Orn aber große Furcht vor den Konsequenzen seiner Niederlage bei dem topsidischen Gewaltherrscher, dem Despoten, hatte, zog er sich mit seiner Flotte nicht komplett aus dem System zurück, sondern ließ eine Raumfestung auf dem größten der sechs Monde des vierzigsten Planeten der Wega errichten. (PR 13)

Rhodan lockte Chrekt-Orn endgültig aus dem Wega-System, indem er den Topsidern gefälschte Unterlagen über seine angebliche Heimatwelt zuspielte. Der Topsider entschied sich dafür, Rhodans Heimatsystem anzugreifen, und verließ mit seiner Flotte den Wega-Sektor. Dies war sein letzter Fehler, denn der Arkonide Crest hatte ohne Rhodans Wissen die fingierten Unterlagen verändert, so dass die Flotte Chrekt-Orns in den Mittelpunkt der Sonne Capella transitierte und somit vernichtet wurde. (PR 13)

Ehrung

Nach dem General wurde im Jahre 1335 NGZ ein Schlachtkreuzer benannt, der zur neuen, auf den Hyperimpedanzschock eingestellten Baureihe der topsidischen Raumflotte gehört. (Risszeichnung PR 2483)

Eine zweifelhafte Ehrung erlebte der Name Chrekt-Orns bei den Ferronen. Sie machten im Rahmen eines Wortspiel aus Chrekt-Orn Chrek-Torn – Torn bedeutet auf ferronisch »braunes Geschwür«. Zynischerweise nannten die Ferronen folglich den Trabanten ihres Planeten – den sie zu einem Gefängnis ausgebaut hatten, und auf dem sie die dort eingesperrten Topsider biomedizinischen Experimenten unterzogen – Chrek-Torn. (PR-Action 32)

Quellen

PR 11, PR 12, PR 13