Cryzz

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Cryzz war einer der 13 abrusischen Kommandanten des Diamantschiffs KYSHATT im Jahre 1217 NGZ.

PR1720.jpg
Heft: PR 1720
© Pabel-Moewig Verlag KG

Erscheinungsbild

Er war ein zwei Meter großes und schlankes humanoides Wesen. Sein Körper war ohne Bekleidung und in einem leichenhaft fahlen Farbton gehalten, der durch einen öligen, schmierigen Film hervorgerufen wurde. Seine Arme endeten in Händen mit fünf Fingern. (PR 1715, S. 61)

Cryzz hatte trotz seiner humanoiden Gestalt kein menschliches Gesicht – er hatte gar kein Gesicht. Dort befand sich nur eine glatte Oberfläche in der Farbe und in der gleichen Konsistenz seines Körpers. Auch Geschlechtsmerkmale und jegliche Unebenheiten, die man zur Unterscheidung hernehmen konnte, fehlten. (PR 1720, S. 13)

Sein Kopf war im Vergleich zu seinem restlichen Körper mit einem Durchmesser von 60 Zentimetern überproportional groß. Der Kopf war in einen mehrschichtigen kristallinen Kokon gehüllt, der aber auch ein Schutzhelm hätte sein können. (PR 1720, S. 15, 16)

Die Galaktiker im Arresum stellten fest, dass der Körper von Cryzz aus einer 98-prozentigen Kristallverbindung auf Kohlenstoff- und Silikatbasis bestand und dass seine Körperoberfläche von einer Flüssigkristallhaut bedeckt wurde. Alles deutete auf eine Vorstufe des Lebens hin. (PR 1720, S. 22, 23)

Geschichte

Anfang März 1217 NGZ wurde die KYSHATT von drei Rochenschiffen entdeckt und verfolgt. Trotz der Flucht und des Verweilens in einem Versteck konnte das Raumschiff gestellt und beschossen werden, sodass der Antrieb aussetzte. (PR 1714, S. 59)

Daraufhin wurde die KYSHATT von Galaktikern geentert. Die 13 Kommandanten des Diamantschiffes spielten auf Zeit und hofften auf eine schnelle Regeneration der zerstörten Bereiche, zumal der Kern des Diamantschiffes von der Pink Barrier umgeben war. Doch Mutanten konnten den Schirm überwinden und schließlich den Schirmfeldgenerator zerstören. Trotz des Einsatzes aller zur Verfügung stehenden Roboter des Diamantschiffes gelangten die Galaktiker bis zu der unüberwindlichen schwarzen Wand, die die Zentrale umgab. Doch auch hier fanden die Galaktiker einen Weg, diese Wand zu überwinden. Mithilfe ihrer Mutanten nahmen sie Kontakt mit Cryzz auf, der irgendwie reagieren musste. Während die anderen Kommandanten abstarben, fiel die schwarze Wand in sich zusammen. In der Folgezeit wurde Cryzz von den Galaktikern in einen Raumanzug gesteckt und zu einem ihrer Rochenschiffe gebracht. Die KYSHATT zerfiel durch Kristallbrand. (PR 1715)

Cryzz wurde auf der CADRION von den Vandemar-Zwillingen, Alaska Saedelaere, Gucky, Dao-Lin-H'ay und Myles Kantor untersucht, während die CADRION am 22. März 1217 NGZ in Richtung Aariam-System startete. (PR 1720, S. 21)

Als am 25. März die Grenze zwischen Abruse und dem Lebensraum der Ayindi erreicht wurde, fing Cryzz an sich aufzulösen. Während der Auflösungsphase konkretisierten sich Cryzz' Gedanken und Dao-Lin und Gucky modellierten daraus ein pflanzenartiges Gebilde, das sie Nelke nannten. In seiner Todesangst erwirkte Cryzz eine Gleichschaltung mit der CADRION und das Raumschiff havarierte. Durch Nadja Vandemar konnte diese Verbindung wieder gelöst werden. Am 28. März starb Cryzz im Zuurbren-System, nachdem man ihn an die Ayindi übergeben hatte. (PR 1720, S. 64)

Quellen

PR 1714, PR 1715, PR 1720