Demirius Gholad

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Der Tefroder Demirius Gholad war ein General der Streitkräfte des Neuen Tamaniums.

Er war der Ehemann von Enaria Gholad und Vater von Onara Gholad (PR-Olymp 6, S. 59) sowie Ypheris Bogyr (PR-Olymp 12, S. 23) Außerdem hatte er noch vier namentlich nicht bekannte Söhne. (PR-Olymp 12, S. 9)

Erscheinungsbild

Im Jahre 1550 NGZ war Gholad fast 140 Jahre alt. Der imposante, hochgewachsene Mann hatte ein strenges Gesicht. Sein Haar war grau meliert. Seine blaugrünen Augen blickten hart. (PR-Olymp 6, S. 59)

Charakterisierung

Der Tefroder war kompromisslos und sehr ehrgeizig. Den Werdegang seiner Tochter Onara förderte er mit aller Kraft. Dabei scheute er vor nichts zurück. Gholad galt als ein enger Vertrauter von Vetris-Molaud. (PR-Olymp 6, S. 59–60)

Die Ehe mit Enaria Gholad betrachtete er rein pragmatisch als eine Möglichkeit, die bestmöglichen tefrodischen Gene an die nächste Generation weiter zu geben und den Reichtum der Familie zu steigern. Dabei war Demirius, anders als die meisten Privilegierten des Tamaniums, sehr stolz darauf, dass seine Kinder auf natürlichem Wege gezeugt und geboren wurden. Die Familienmitglieder behandelte er wie ein despotischer Patriarch, der seine Kinder als absolut loyale tamanische Bürger erzog. Dabei war für ihn eine militärische Laufbahn seiner Kinder höchst erstrebenswert. (PR-Olymp 12, S. 9, 19)

Geschichte

Demirius Gholad entstammte einer einflussreichen Familien von Neu-Tefa und gehörte zu den wichtigsten Politikern des Neuen Tamaniums. Er besaß über Jahrzehnte Vetris-Molauds vollstes Vertrauen. Bereits im Jahre 1492 NGZ wurde er von dem Maghan gebeten, nach einer Möglichkeit zu suchen, die LFT wirksam zu schwächen. Gholad war auch an dem Erweitern des tamanischen Mutantencorps beteiligt, indem er nach einem Verfahren zur Aktivierung der tefrodischen Paradrüse suchen ließ. Um beide Ziele zu erreichen, ließ er ab 1522 NGZ auf Adarem einen geheimen tamanischen Stützpunkt im Olymp-Komplex erbauen. (PR-Olymp 12, S. 9–10)

Im Jahre 1499 NGZ lernte er, ständig auf der Suche nach Prospektoren, die für ihn arbeiten würden, Mahé Elesa Bogyr kennen. Demirius verliebte sich in diese Frau und auch sie erlag seinem Charme. Aus der Affäre ging im Jahre 1501 NGZ Ypheris Bogyr hervor – ein Junge, der schon früh seine besondere Fähigkeiten an den Tag legte. Demirius, völlig von Ypheris fasziniert, ließ den Jungen im Kreise seiner Familie erziehen. (PR-Olymp 12, S. 18–20)

Während seine vier älteren Söhne militärische Laufbahnen einschlugen und Onara Gholad sich für eine solche gerade vorbereitete, lief Ypheris im Jahre 1519 NGZ von Zuhause weg. Demirius fand sich damit nie ab und ging schließlich so weit, dass er Mahé Elesa auf Adarem inhaftieren ließ, damit ihr Sohn irgendwann nun doch auftauchte. Erst nach vielen Jahren, nämlich im Mai 1550 NGZ, sollte dieser Wunsch des Patriarchen in Erfüllung gehen. (PR-Olymp 12)

Inzwischen beschäftigte sich Demirius vor allem mit der Erweiterung der tamanischen Einflüsse im Olymp-Komplex. Am wichtigsten war ihm dabei die Suche nach dem Mutaktor, die mithilfe tamanischer Agenten unter den Wissenschaftlern von Shoraz vorsichtig betrieben wurde. Zugleich wurde heimlich Adarem ausgebaut – die dortigen Werfanlagen begannen die Fertigung von Prototypen einer neuen Klasse von Robotraumern. Bedeutenden Schritt zur Übernahme der Macht im Olymp-Komplex stellte die Einsetzung von Beryn Mogaw auf dem Kaiserthron dar. Dieser den Tefrodern zugeneigte Argyris begann geheime Beitrittverhandlungen mit dem Tamanium. Demirius sorgte inzwischen ebenfalls dafür, dass Onara, die nun eine schnell aufstrebende Flottenoffizierin wurde, mit dem Kommando sämtlicher Streitkräfte von Adarem betraut wurde. Geplant war, dass seine Tochter später auch die neue Tamrätin von Olymp werden sollte. (PR-Olymp 12)

Im Mai 1550 NGZ, kurz vor dem Finalisieren der Beitrittsverhandlungen, wurde die Shoziden-Box endlich gefunden. Onara Gholad schaffte es zwar nicht, sofort des Artefaktes habhaft zu werden, konnte jedoch auf Shoraz unerwarteterweise ihren Halbbruder Ypheris sowie den von seiner Frau herbeigerufenen Perry Rhodan inhaftieren. Im Austausch gegen ihren Ehemann sollte nun Sichu Dorksteiger den Mutaktor abgeben. Zugleich sorgte Onara durch den Mord am Botschafter Zogef Rabild dafür, dass der Druck auf Beryn Mogaw bestehen blieb, die Beitrittsverhandlungen endgültig abzuschließen. (PR-Olymp 12)

Onara kontaktierte ihren Vater am 12. Mai mit der Nachricht, Perry Rhodan und Ypheris Bogyr in ihre Gewalt gebracht zu haben. Der sichtlich beeindruckte General versprach seiner talentierten Tochter weiterhin seine Unterstützung und verheimlichte vor Vetris-Molaud die brisante Entwicklung auf Olymp. (PR-Olymp 6, S. 59–60)

Ein zweites Gespräch mit seiner Tochter fand am 14. Mai statt. Demirius ermahnte darin Onara, mit Bedacht zu handeln, um den Argyris Beryn Mogaw zur Unterschreibung des Betrittsvertrages an das Neue Tamanium zu bewegen. Um ihre Aufgabe zu erleichtern, ermächtigte er Onara, als Botschafterin aufzutreten. (PR-Olymp 8, S. 57–58) Noch am selben Tag berichtete ihm Onara von der Unterzeichnung des Vertrages. (PR-Olymp 10, S. 59)

Mit dem Auftauchen des ehemaligen Kaiserpaares Deborin und Capablanca sowie, vor allem, mit dem unerwarteten Tod seiner Tochter auf Shoraz endete Demirius Langzeitplan am 15. Mai in einer totalen Katastrophe. Der Mutaktor wurde von seinem eigenen Sohn Ypheris zerstört, die Olymper mobilisierten ihre Flotte gegen den tamanischen Verband im System von Boscyks Stern und die Anlagen von Adarem mussten nach deren Bekanntmachung zerstört werden. (PR-Olymp 12)

Quellen

PR-Olymp 6, PR-Olymp 8, PR-Olymp 10, PR-Olymp 12