Ergothals

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Ergothals sind echsenartige intelligente Lebewesen aus der Milchstraße.

Erscheinungsbild

Sie haben eine Schuppenhaut, die von rötlich gefärbten Flecken bedeckt ist. Die Fortbewegung erfolgt auf vier Beinen. Der Kopf ist im Verhältnis zum übrigen Körper ziemlich groß. Die Augen besitzen einen grünlichen Farbton. Der mehrere Meter lange Rumpf ist biegsam.

Charakterisierung

Diese Wesen sind überaus eigensinnig und verantwortungslos gegenüber anderen. Sie sind nur auf ihren Vorteil bedacht. Sonst interessiert sie nichts. Mangels einer ausgeprägten Gefühlswelt handeln die Ergothals emotionslos und lassen daher jegliche Rücksicht vermissen.

Fähigkeiten

Ergothals sind gegenüber Beschuss aus Strahlwaffen unempfindlich. Mechanische Gewalt kann sie jedoch verletzen. Allerdings können sie abgetrennte Körperteile schnell wieder nachwachsen lassen. Auch ein abgetrennter Kopf bedeutet nicht das Ende des Wesens. Der vom Körper getrennte Körperteil vergeht in einer grellen Leuchterscheinung. Dabei wird enorme Hitze freigesetzt.

Die Ergothals suchen sich mit Vorliebe Planeten mit aktiven Vulkanen für ihre Eroberungen aus. Sie sind nämlich in der Lage, die vom Vulkan freigesetzten Energien für ihre Zwecke zu verwenden. So können sie beispielsweise Erdbeben oder Vulkanausbrüche hervorrufen. Auch ihre enorme Regenerationsfähigkeit basiert auf diesen Energien.

Geschichte

Im Jahre 10.498 da Ark begegneten Ra, der Barbar, und Bel Etir Baj, der Con-Treh, auf dem Planeten Ark'Alor einem Ergothal. Es war der Nachkomme eines Ergothal, dem es gelungen war, auf dem Planeten Siret das einzige Raumschiff der dortigen Kolonisten in seine Gewalt zu bringen. Dieses Schiff konnte das Ergothal nach Ark'Alor fliegen. Beim Vorbeiflug am Planeten schleuste das Ergothal eines seiner Eier aus. Das Ei erreichte wohlbehalten die Oberfläche der Heimatwelt der Con-Treh. Aus diesem Ei entwickelte sich das Ergothal, das die Halle der Erinnerungen in Besitz nahm. Alle Con-Treh, die diese Stätte besuchten, wurden Opfer des Echsenwesens.

Das Ergothal füllte das Raumschiffswrack mit seinen Eiern und versuchte, das Schiff soweit zu reparieren, dass es von Ark'Alor starten konnte, um dann geeignete Welten anzufliegen und durch den Abwurf der Eier für die Verbreitung seiner Art zu sorgen.

Ra und Bel Etir Baj erkannten die der Milchstraße drohende Gefahr und begannen einen Kampf gegen das Ergothal. Gegen Energiebeschuss erwies sich das Reptil als immun. Auch als es Ra gelang, den Kopf des Ergothal abzutrennen, war der Kampf längst nicht vorbei. Der Kopf wuchs in rasender Eile nach. Auch ein zweiter Kopf bildete sich und griff in den Kampf ein. Ra entdeckte, dass das Ergothal seine Lebensenergie aus dem Vulkan nahe dem Raumschiffswrack bezog. Ein dünner Lavafaden zog sich vom Vulkan bis in die Hauptzentrale des Schiffes.

Mit den Schiffsgeschützen feuerte Ra auf den Lavastrom, um ihn zu unterbrechen. Das Ergothal verließ das Raumschiff und badete sich in den Energien der Strahlschüsse. Während Bel Etir Baj die Geschütze bediente und so das Ergothal beschäftigte, fuhr Ra die Triebwerke hoch und versuchte einen Start. Das mit dem größten Teil seines Körpers im Schiff befindliche Ergothal versuchte, das startende Raumschiff auf den Boden zurückzuziehen. Ra gab vollen Schub auf die Impulstriebwerke. Das Ergothal wurde von dieser Aktion überrascht und verlor den Kontakt zum Lavastrom. In Sekundenschnelle begann sich die Bestie aufzulösen. Die Gefahr für die Milchstraße war gebannt.

Quelle

Atlan 201