Ezialistisches Institut (Maragod)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Ezialistischen Institut in Maragod. Für weitere Bedeutungen, siehe: Ezialistisches Institut.

Das (Erste) Ezialistische Institut war eine Forschungs- und Lehrstätte der Ezialisten auf dem Planeten Umtar.

Übersicht

Das Institut lag in der Stadt Maragod. Die breite Prachtstraße, die von dem Universitätsgelände bis zu einem See führte, hieß in Gedenken an Professor Flensh Tringel Flensh Tringel Avenue. (PR-TB 80)

Das Ezialistische Mädchenpensionat mit den Unterkünften speziell für Studentinnen lag drei Kilometer entfernt von den Buden der männlichen Studenten auf dem Campus. (PR-TB 80, S. 51)

Zu den Unterrichtsfächern gehörten sowohl herkömmliche Themengebiete wie »Hydroponik und Hydrobiologie«, »Neue Evolutionstheorie« und »Verhaltensforschung extraterrestrischer Fauna« als auch ezialistische Spezialfächer wie »Ezialistisches Training« oder »Ezialistische Methoden zur Durchleuchtung der Persönlichkeit«. Der Stundenplan wurde von Computern individuell auf den Studenten angepasst, der Unterricht erfolgte in Einzelsitzungen mit den jeweiligen Robot-Lehrern. (PR-TB 80)

Bekannte Studenten

Geschichte

Da der Ezialismus von den offiziellen Stellen des Solaren Imperiums nicht die Anerkennung fand, die ihm nach Ansicht seiner Anhänger zustand, sahen die Ezialisten sich gezwungen, unternehmerisch tätig zu werden. Es dauerte beinahe 20 Jahre, bis genügend Finanzmittel gesammelt waren, um ihre Wissenschaft einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen und ein eigenes Institut zu gründen. (PR-TB 70)

Gegen Ende des Jahres 2416 war es so weit. Der Plan sah vor, mit der Ex-EZI 1 einen medienwirksamen Pilgerflug nach Umtar zu unternehmen. Dort sollte niemand anderer als Perry Rhodan, der mit den Ezialisten sympathisierte, den Grundstein für das Institut legen. Die Ex-EZI 1 traf zwar nie dort ein, aber die führende Ezialistin Dr. Wilma Sarlaya gelangte – im Anschluss an die Ereignisse um das Generationsschiff der Nonontol – nach Umtar, in Begleitung von Reginald Bull, dem jungen Michael Rhodan und dessen Freund, dem taubstummen Buru-Slim. In der Stadt Maragod legte Perry Rhodan dann wie geplant den Grundstein für das erste Ezialistische Institut. Zum ersten Rektor wurde George Mandell bestellt, und Buru-Slim wurde von Michael Rhodan als einer der ersten Schüler vorgeschlagen. (PR-TB 70)

Ab dem Herbstsemester 2422 bis Anfang Mai 2423 absolvierte Michael Rhodan ein einjähriges Gaststudium an der Universität. Michael hatte zu oft die Erfahrung gemacht, dass ihm andere Menschen dienstbeflissen Hindernisse und Schwierigkeiten aus dem Weg räumten, sobald sie seinen Namen hörten. Aus dem dringenden Wunsch, auf eigenen Füßen zu stehen, immatrikulierte er daher unter dem Pseudonym Michael Rustigan. (PR-TB 80)

Das Institut auf Maragod war noch im 35. Jahrhundert in Betrieb. Professor Demidegeve, 3443 Gastdozent am Ezialistischen Institut in Lima wurde dort ausgebildet. Er wurde von Lester Anderson unterrichtet, der später als Rektor an das Institut von Lima berufen wurde. (PR 558, S. 17)

Quellen