FD-4

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die FD-4 war ein Beiboot der FRANCIS DRAKE. Im Februar des Jahres 2437 brachte sie die Meldung vom Schicksal der FRANCIS DRAKE in der Kleinen Magellanschen Wolke nach Terra.

Übersicht

Bei der FD-4 handelt sich um eine Korvette mit 60 Metern Durchmesser.

Bekannte Besatzungsmitglieder

Geschichte

Im Februar des Jahres 2437 geriet die FRANCIS DRAKE im System der Sonne Anchorage in eine Falle der Pseudo-Gurrads. Rasto Hims, stellvertretender Kommandant der FRANCIS DRAKE, übergab dem Edelmann Burdsal Kurohara, einem Paraplanten, das Kommando über die FD-4 mit dem Auftrag, nach Terra zu fliegen, um Perry Rhodan über die Ereignisse in der Kleinen Magellanschen Wolke zu unterrichten und Hilfe für die FRANCIS DRAKE zu holen.

Bei der Flucht aus dem  Wikipedia-logo.pngOrbit des Planeten Sherrano wurde die FD-4 durch Intervallbeschuss einiger Raumschiffe der Pseudo-Gurrads beschädigt und musste auf dem Planeten Taifun für Reparaturarbeiten eine Zwischenlandung einlegen.

Auf Taifun fand man das Wrack der EX-1068, eines Schiffes der Explorerflotte. Die EX-1068 war eines von insgesamt acht Explorerschiffen, die bis dahin in der Kleinen Magellanschen Wolke verschollen waren.

Aus dem Tagebuch des Kommandanten, Major Gun DeLabrin, erfuhren die Freihändler, dass die EX-1068 ebenso wie die FRANCIS DRAKE in eine Falle der Pseudo-Gurrads geraten war, die Besatzung mitsamt des fluguntüchtig beschädigten Schiffes auf dem Planeten abgesetzt worden und wahrscheinlich infolge einer beabsichtigten Verseuchung mit der Explosiven Blutpest vollständig umgekommen war.

Nach Abschluss der Reparaturarbeiten startete die FD-4 von Taifun und landete am 28. Februar 2437 auf dem Raumhafen von Terrania.

Quelle

PR 383