Faktor VII

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Faktor VII war ein Titel in der Hierarchie der Meister der Insel (MdI) in Karahol.

Allgemeines

Wie alle MdI war Faktor VII durch einen lemurischen Zellaktivator potenziell unsterblich.

Bekannte Träger des Titels Faktor VII

Geschichte

Zu einer unbekannten Zeit nach der Flucht der Lemurer aus der Milchstraße gründete ein Faktor VII eine schlagkräftige militärische Allianz mit zweihundert technisch hochentwickelten raumfahrenden Nationen in Andromeda zur eventuellen Abwehr einer Bestieninvasion aus der Milchstraße. Zu den um die zweihundert Mitgliedsvölkern zählten unter anderem die namentlich bekannten Gaids, die M'saada, die Fesoasoani, die Pytulum, die Enjjo, die Komeuk, die Indarrean, die Tabang und die Taymakko. Dies waren aber nur einige der dreißig wichtigsten raumfahrenden Zivilisationen. Entgegen den Plänen und dem ausdrücklichen Wunsch von Faktor VII wurden sie alle zu bloßen Hilfsvölkern und Befehlsempfängern von Faktor I im Rahmen ihres Thetinschen Systems. (PR 2790) Dem Bericht von Aureni-Tarat zufolge hätte schon ein einziges dieser Völker genügt, die Terraner Anfang des 25. Jahrhunderts aus Andromeda zu vertreiben – sie ließen es aber zu, dass die Terraner das morbide System der Meister der Insel ausschalteten. (PR 3058 E, Kap. 8)

Anmerkung: Die Namen der anderen etwa einhundertneunzig weiteren Zivilisationen aus Andromeda sind den Terranern bis zum Jahr 1638 NGZ nicht bekannt. Ob der Zusammenschluss auch gegen die vorherrschenden Maahks genutzt wurde, ist ebenfalls nicht bekannt. Aureni-Tarats Schilderung vom November 1638 NGZ ist unstimmig. Je nach Quelle entstanden die MdI zwischen dem 26. und 18. Jahrtausend v. Chr., also mehr als 20.000 Jahre nach der Flucht der Lemurer. Welcher Faktor VII gemeint ist, lässt die Schilderung offen. Da die Flucht der Lemurer um 50.000 v. Chr. aus der Milchstraße erfolgt ist, war eine Zeitreise von einem Faktor VII naheliegend.

Quellen