Gravo-Energetiker

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Die Gravo-Energetiker, die sich selbst auch als die EINZIGEN oder Gersenter bezeichnen (Atlan 569), sind Echsenwesen vom Planeten Gersenter im Sternenuniversum. Sie werden manchmal auch mit dem Namen ihres Planeten als Gersenter bezeichnet. (Atlan 571)

A569 1.JPG
Atlan 569
© Pabel-Moewig Verlag KG

Erscheinungsbild

Die EINZIGEN sind Reptiloide. Sie haben eine in vielen Farben schillernde Schuppenhaut mit einem weißen Bauchfleck. Der Körper ist bis zu zwei Meter lang und sehr dünn. Sie haben zwei Tentakelarme, zwei Beine und dünne, vielgliedrige Hände. Der Kopf ist breit und flach, Ohren sind nicht zu erkennen. Die Zunge ist gespalten. (Atlan 569) Ihr Schwanz ist lang. (Atlan 571) Die Einzigen tragen keine Kleidung, lediglich Körperringe, an denen Ausrüstung befestigt wird. (Atlan 569)

Charakterisierung

Die Gravo-Energetiker leben in dem Wahn, das einzige würdige Leben im Sternenuniversum zu sein, und wollen alles andere intelligente Leben ausrotten, da es nach ihrer Meinung keine Existenzberechtigung hat. Sie hassen alle anderen Völker des Sternenuniversums, betrachten sie als primitiv und minderwertig. Sie wollen das Sternenuniversum allein besitzen und beherrschen. Die Solaner, die im Jahre 3792 auf die Gravo-Energetiker trafen, vermuteten, dass der Wahn der EINZIGEN künstlich erzeugt ist. (Atlan 569)

Gesellschaft

Diktator der Einzigen war ein Relativ Unsterblicher namens Keit, der einen fremdartigen Zellaktivator (Anm.: In Form eines flachgedrückten Würfels mit stark abgerundeten Ecken und Kanten) besaß, bis dieser von Atlan zerstört wurde. (Atlan 571)

Technik

Die Gravo-Energetiker waren zu dieser Zeit schon degeneriert und konnten ihre Technik nur noch bedienen, aber nicht verstehen. (Atlan 569) Die Technologie der alten Dormiganer war hoch entwickelt, unter anderem konnten sie eine Art Transmitter verwenden, der gewaltige Materiemengen von einem Universum in ein anderes versetzen konnte.

Entsprechend ihrer kalten, technokratischen Art bevorzugten die Einzigen eine schmucklose, kahle und phantasielose Architektur aus einfachen geometrischen Formen. (Atlan 571)

Raumschiffe

Sie benutzen Kugelraumer mit einer merkwürdigen Gravitationswaffe, die selbst ein Großraumschiff wie die SOL in Bedrängnis bringen kann. Diese Waffe kann Gravitation neutralisieren, gewaltige Materiemassen bewegen und Energietreffer ablenken. Bekannt sind Einheiten mit 550 Metern Durchmesser, die aus reiner Energie zu bestehen scheinen, sowie kleinere Schiffe.

Geschichte

Die ersten Opfer der EINZIGEN waren die Dormiganer, Energiewesen von Dormigan, einem Mond Gersenters. Die EINZIGEN rotteten fast alle Dormiganer durch das Planetenforming Dormigans aus. (Atlan 571)

Die EINZIGEN führten zu einem unbekannten Zeitpunkt Krieg gegen die Nuun und brachten diese dazu, sich unter dem von ihnen erzeugten Wassermantel von Aqua II vor ihnen zu verstecken. Die Nuun entgingen nur knapp der Ausrottung durch die Flutung ihres Planeten. Bei den Nuun löste dieser Krieg ein Trauma aus, das auch nach Jahrtausenden noch ihre gesamte Kultur bestimmte und von der Regierung weidlich ausgenutzt wurde: Die Angst vor dem mystischen Feind diente den Bewahrern der Nuun als Druckmittel, um jede beliebige diktatorische Maßnahme durchzusetzen und rücksichtslos gegen jegliche Opposition vorzugehen. (Atlan 568)

Die Solaner machten erstmals im September 3792 (Bordzeit) Bekanntschaft mit den Gravo-Energetikern. Die SOL wurde von mehreren Raumschiffen dieses Volkes aus dem Aqua-System vertrieben. (Atlan 568) Möglicherweise waren die Gravo-Energetiker von der SOL auf die Spur der Nuun gebracht worden. Mit ihren Gravitationswaffen rissen sie nach und nach die Wasserhülle von Aqua-II ins All, wo sie zu Klumpen gefror. Auf diese Weise wurde der Planet zwar in seinen Urzustand zurückversetzt, war nun aber den rücksichtslosen Angriffen der Gravo-Energetiker schutzlos ausgeliefert. (Atlan 569)

Während Atlan auf Aqua-I gegen einige dort eingedrungene Gravo-Energetiker kämpfte, die Aqua-II erneut fluten wollten, vernichtete die SOL alle Raumschiffe der Feinde bis auf zwei. Das vorletzte wurde von Atlan durch eine Zeitbombe zerstört, das letzte floh ins Gers-System, verfolgt von der SOL, denn Bjo Breiskoll hatte auf telepathischem Wege erfahren, dass die Gravo-Energetiker möglicherweise wussten, wie man das Sternenuniversum verlassen konnte. (Atlan 569)

Atlan leitete ein Einsatzteam, das auf Gersenter abgesetzt wurde und bis zu Keit vordrang. Atlan zerstörte dessen Zellaktivator und zwang ihn zur Kapitulation. Die Solaner verließen das Gers-System wieder, nachdem sie erfahren hatten, dass sich in Aqua-I eine Art Dimensionstransmitter befand. Weitere Hilfe war von den EINZIGEN nicht zu erwarten, denn selbst hochrangige Wissenschaftler hatten inzwischen keine Ahnung mehr, wie die von ihnen benutzte alte Technologie funktionierte. Die wieder erwachten Dormiganer wollten versuchen, die Weiterentwicklung der nach Keits Tod führungslosen Einzigen positiv zu beeinflussen. (Atlan 571)

Quellen

Atlan 568, Atlan 569, Atlan 571