Haitaschar

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Haitaschar war eine Varganin. Sie gehörte zu den Rebellen, die es ablehnten, in den Mikrokosmos und damit in die Eisige Sphäre zurückzukehren. Stattdessen wählte sie den Planeten Kryrot als Zufluchtsort.

Erscheinungsbild

Sie war eine bildschöne Frau. Bei ihrer Auffindung trug sie nur einen kurzen, silbernen Rock. Ihr Gesicht zeigte ein gelöstes Lächeln.

Geschichte

Im Jahre 10.498 da Ark wurde Haitaschar beim Landeanflug auf Kryrot von Ischtar, Fartuloon, Corpkor und Eiskralle entdeckt. Sie befand sich im Innern einer durchsichtigen Blase aus konstanter Energie, die den Planeten umkreiste. Sie lag auf einem wannenförmigen Lager im Tiefschlaf. Rund um sie herum spannte sich die ovale, fünf Meter lange Energieblase. Außer Haitaschar befanden sich nur die notwendigen Überlebensanlagen im Innern der Blase. (Atlan 209)

Die Energieblase wurde an Bord von Ischtars Doppelpyramidenschiff geholt. Dort verpuffte die Blase, und der Wiedererweckungsprozess wurde eingeleitet. Daquomart, der nicht zulassen wollte, dass der Umsetzer aktiviert wurde, versuchte, Haitaschar zu töten. Er wurde gerade noch rechtzeitig von Fartuloon erschossen. (Atlan 209)

Haitaschar war nach ihrem Erwachen aus dem Tiefschlaf noch viel zu verwirrt, um den Freunden nützliche Hinweise zum Gebrauch des Umsetzers geben zu können. Ischtar wollte nicht mehr länger warten und setzte die Maschinenanlagen in den vier Doppelpyramidenschiffen in Gang. Sie steuerte ihr eigenes Schiff in den Schnittpunkt der Projektorstrahlen. Dort mussten die Goldene Göttin und ihre Gefährten mit ansehen, wie sich die vier Raumschiffe in atomare Wolken auflösten. Doch der Prozess der Absoluten Bewegung war bereits initiiert worden, erfasste das Raumschiff und riss es in den Mikrokosmos. (Atlan 209)

Der Übergang in den Mikrokosmos gelang, doch die Besatzung des Doppelpyramidenschiffes verlor das Bewusstsein. Der Absturz auf den Planeten Xermatock wurde von Mantraroggin beobachtet, der sich zum Landeplatz aufmachte. Der Vargane schleppte die fünf Gefährten unsanft in seinen Gleiter. Dann brach er zu fünf verschiedenen Stellen in der weiteren Umgebung der Absturzstelle auf und warf an jedem Ort einen der Bewusstlosen von Bord. Mantraroggin ließ je einen Energiestrahler zurück, ehe er sich zu seinem eigenen Raumschiff aufmachte. Er freute sich schon auf den nächsten Morgen, an dem eine erfolgversprechende und interessante Jagd beginnen würde. (Atlan 212)

Haitaschar erlangte kaum das Bewusstsein wieder, als die Varganin von einem riesigen Raubtier angefallen wurde. Durch den Aufprall der Bestie brachen einige Knochen. Die scharfen Krallen ließen lange blutende Wunden an Brust und Beinen zurück. Erneut verlor die Varganin das Bewusstsein. Ein unrühmliches und grausiges Ende begann sich abzuzeichnen. Das Tier verbiss sich in den Hals der Varganin und brach ihr mit einer schnellen Bewegung das Genick. Die Bestie ließ jedoch nicht von Haitaschar ab und riss große Brocken Fleisch aus dem toten Körper. Große schwarze Insekten, die eine lange Kolonne von ihrem Bau bis zum Körper der Frau bildeten, »entsorgten« die Überbleibsel der einst wunderschönen Varganin. (Atlan 212)

Quellen

Atlan 209, Atlan 212