Heim

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Raumstation Heim war die Ausbildungsstätte Lotho Keraetes, des späteren Boten der Superintelligenz ES. Sie befindet sich in der Umlaufbahn der planetenlosen roten Sonne Goppler in der Galaxie DaGlausch.

Aufbau/Technik

Die Station Heim hat die Form einer flachen Scheibe mit einer deutlichen Verdickung in der Mitte und erinnert an einen Kinderkreisel. Sie hat einen Durchmesser von 800 Metern, an ihrer Verdickung ist sie 200 Meter hoch. (PR 1977)

Die Station ist vollrobotisiert; es sind folgende technische Einrichtungen, sowie Roboter, bekannt (PR 1977):

  • verschiedene Roboter, unter anderem James, als Kontaktperson für Lotho Keraete
  • verschiedene Schulungsaggregate
  • Stationssyntronik Nathan
  • eine Stasis-Kammer für den Bolphor
  • eine Vorrichtung zum so genannten Virtuellen Rundgang (ermöglicht es, in andere Schiffe zu sehen)

Nur wenige Kilometer vom Heim entfernt befanden sich im All (PR 1977):

  • das Raumschiff HARQUIST – vermutlich als späteres Botenschiff für den Bolphor, den Auserwählten von ES, gedacht
  • der SENDER, eine Hyperfunkstation unbekannter Bauart, zur Kontaktaufnahme mit ES

Geschichte

Im Jahre 2512 wurde Lotho Keraete von einem Robotschiff der Superintelligenz nach dem Ende des Kugelraumers HUMBOLDT aus Raumnot gerettet und nach 30-tägiger Flugzeit auf die Station Heim gebracht. (PR 1977)

Hier wurde er im Laufe der Jahrhunderte auf seine Botenaufgabe vorbereitet (in diesem Zusammenhang auch in weit überlegener Technik geschult) und sein Körper in seinen Tiefschlafphasen zunehmend robotisiert. (PR 1977)

Im Laufe dieser Jahrhunderte siedelten sich um das Heim überlebende CawCadd an, die die Station nach einem Kesselbeben als neues Heim übernehmen wollten. Jedoch konnten sie keinen Zugang finden und spannen sie daher in ihr kokonartiges Orbitalsystem ein. (PR 1977)

Im Laufe der Zeit degenerierten die CawCadd. Als Lotho Keraete über eine Funkbotschaft den Auftrag bekam, mit der HARQUIST an einen bestimmten Koordinatenpunkt zu reisen, gelang es ihnen, in die Station einzudringen. (PR 1977)

Da der neue Bote jedoch nicht abreisen konnte, weil die HARQUIST durch das Wirken der CawCadd irreparabel beschädigt war, und weil die CawCadd die Roboter der Station in Kämpfe zu verwickeln begannen, wurde Keraete klar, dass die Station verloren war. (PR 1977)

Über den SENDER setzte er daraufhin einen Notruf an ES ab, der prompt reagierte und ihn mit einem gigantischen, tannenzapfenförmigen Körper – vermutlich einem Schwarzlicht-Zapfen – rettete. (PR 1977)

Als Lotho Keraete später aus dem Jahr 1346 NGZ kommend mittels eines Zeitumformers in das Jahr 297.388 v. Chr. zurückreiste, um dort im Auftrag von ES Zeuge des Schicksals des PARALOX-ARSENALS zu werden, erinnerte er sich an Heim, als ihm Negra Tolt und vor allem James als Projektionen erschienen, um ihm bei seinem Kampf gegen VATROX-VAMU mental beizustehen. (PR 2591)

Quellen

PR 1977, PR 2591