Intern-Alpha

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Intern-Alpha ist eine blassgelbe Sonne im Schwarm. Im Jahre 3442 ist das Sonnensystem 2310 Lichtjahre vom Planeten Kokon in Richtung Schwarmkopf/Ost entfernt. Der Name wurde von Perry Rhodan geprägt.

Astrophysikalische Daten: Intern-Alpha
Galaxie: Lokaler Schwarm
Spektraltyp des Sterns: Gelbe Sonne
Anzahl der Planeten: 1
Bekannte Planeten: GEPLA-I
Bekannte Völker
Schwarmgötzen, Lacoons

Übersicht

Das System der Sonne Intern-Alpha wird von rund 6000 Asteroiden netzartig »eingesponnen«. Diese Asteroiden sind die Überreste eines ehemaligen explodierten Planeten.

Neben diesen Asteroiden, die das System mitsamt dem einzigen Planeten wie eine Mauer umgeben, gibt es noch zahlreiche Fallen, die Raumschiffen den Einflug in das System erschweren.

Panikfeld

Das Panikfeld wird von Sendern ausgestrahlt, die so im Raum positioniert sind, dass die Ausstrahlung der parapsychischen Impulse das gesamte System Intern-Alpha abdeckt. Die Impulse verursachen bei den Besatzungen von ins System einfliegenden Raumschiffen – wie der Name schon sagt – Panik. Gleichzeitig werden Lockimpulse ausgestrahlt, die die Raumschiffsbesatzungen dazu veranlassen sollen, das Erlösungsauge anzufliegen.

Erlösungsauge

Bei dieser Einrichtung handelt es sich um ein Energiefeld, das blassrosa leuchtet. Der Durchmesser des Feldes beträgt 120.000 Kilometer. Durch das Panikfeld angelockt, erreichen die anfliegenden Raumschiffe das Erlösungsauge, das deren Besatzungen Schutz und Sicherheit verheißt. Tatsächlich ist das Erlösungsauge jedoch eine gigantische Transmitter-Anlage, die die einfliegenden Schiffe zu einer Empfangsstation auf Portier abstrahlt.

Planeten

Der einzige Planet wurde GEPLA-I genannt. Die wichtigsten Planetoiden im System sind Pförtner und Portier.

Geschichte

Im Jahre 3442 wurde die GEVARI zur Erkundung ins System Intern-Alpha geschickt. Im System angekommen, wurde die GEVARI vom Panikfeld gekoppelt mit einem starken Hypno-Sender angegriffen. Durch das Panikfeld waren alle Team-Mitglieder wie gelähmt. Ausnahmen bildeten der Haluter Icho Tolot und Gucky. Nachdem Icho Tolot den Rest der Besatzung narkotisiert und die Kontrolle über die GEVARI übernommen hatte, beobachteten die beiden Unbeeinflussten, wie ein Pyramidenraumschiff, das offenbar ebenfalls von den starken Hypno-Sendern erfasst wurde, auf einen Raumtransmitter zusteuerte, der in den Parasendungen als »Auge der Erlösung« bezeichnet wurde.

Icho Tolot steuerte die GEVARI aus dem Bereich des Panikfeldes, und die von der Schiffspositronik gesammelten Daten wurden ausgewertet. Schließlich fanden die Gefährten den Empfangstransmitter zum Erlösungsauge auf einem Asteroiden im großen Asteroidenfeld um das Intern-Alpha System. Dort gingen sie auf die Suche nach den Betreibern des Transmitters. Gucky geriet in eine Parafalle. Nachdem Takvorian als Lockvogel das Geheimnis des Zugangs zur Transmitterstation gelüftet hatte, rettete Ras Tschubai Gucky aus der Parafalle.

Nach einigen Problemen mit den Parafallen von Portier, wie das Team den Asteroiden taufte, gelang es Gucky schließlich mit Mikro-A-Bomben, die Transmitterstation zu zerstören und somit auch das Panikfeld und den Hypno-Sender zu vernichten. Zuvor allerdings warnte er die Besatzung, die aus Kleinen Purpurnen und Schwarzen Dämonen bestand, so dass diese noch rechtzeitig fliehen konnte.

Quellen

PR 541, PR 542