Kalter Raum

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Der Kalte Raum war eine Erweiterung des Psionischen Netzes, in der eine Flotte der Oraccameo eingelagert war.

Aufbau

In der Nähe einer grünen Sonne in der Galaxie Chanda befand sich um eine 85 Millionen Kilometer durchmessende Verwerfung der Raum-Zeit-Struktur, in die Raumschiffe nur unter großen Schwierigkeiten durch eine Strukturschleuse einfliegen konnten. Das Innere dieser Anomalie war mit blauen Chanda-Kristallen gesättigt. Außerdem befanden sich dort 765.000 Sternraumer der Oraccameo, die in Stasis gehalten wurden. Im Verlauf der Jahrtausende wurden 253.000 Schiffe irreparabel beschädigt, fast alle anderen waren irgendwann ohne Energie und somit nicht einsatzfähig.

Geschichte

Der Kalte Raum wurde in ferner Vergangenheit von Maran Dana Fogga für die Oraccameo entwickelt, die zu dieser Zeit Krieg gegen die Kuippri führten. Der Kalte Raum sollte genutzt werden, um die Flotte nach dem zu erwartenden Sieg über die Kuippri einzulagern. Maran Dana Fogga initiierte dieses Projekt ohne Wissen des Kriegsministers Wörgut Gooswart. (PR 2678)

...

Perry Rhodan und seine Gefährten erkundeten die Anomalie am 17. November 1469 NGZ mit MIKRU-JON. Sie waren durch gepulste Hyperstrukturen, die von Ramoz' Augendorn empfangen wurden, zum Kalten Raum geleitet worden. Ramoz behauptete beim Anblick der Sternraumer, dies sei seine Flotte. Tatsächlich wurde er nach einer Prüfung als befehlsberechtigte Seele der Flotte anerkannt. (PR 2639)

Die Chanda-Kristalle übten eine schädliche Wirkung auf MIKRU-JON aus. Kälte breitete sich aus, die meisten Besatzungsmitglieder wurden bewusstlos und Mikru zeigte Auflösungserscheinungen. Die Anomalie wurde aufgrund dieser Phänomene als »Kalter Raum« bezeichnet. (PR 2648)

Mit Hilfe der Versorgungseinheit versorgte Ramoz die noch einsatzfähigen Sternraumer mit Energie und lenkte sie am 1. Dezember aus dem Kalten Raum heraus, um sie für den Kampf gegen QIN SHI einzusetzen. Durch diesen Prozess brachte er den Kalten Raum zum Zusammenbruch. Das Psionische Netz wurde in den Urzustand zurückversetzt, was mit schweren Hyperstürmen verbunden war. (PR 2663)

Quellen

PR 2639, PR 2648, PR 2663, PR 2678