Kor-Chu-H'ay

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Kor-Chu-H'ay war ein Kartane auf dem Planeten Kumai.

Erscheinungsbild

Im Jahre 446 NGZ war er bereits alt und sein Fell wies mehrere graue Stellen auf. (PR 1341)

Geschichte

Kor-Chu-H'ay war Mechaniker und kannte die Kuppelstationen in- und auswendig. (PR 1341)

Anmerkung: Er behauptete, sein »halbes Leben« in den Kuppeln verbracht zu haben. Das kann getrost als Übertreibung gewertet werden, da Kumai zu dieser Zeit nicht länger als seit etwa 14 Jahren besiedelt war.

Mitte November 446 NGZ begegnete er zufällig in einer der Kuppeln einer vermeintlich kranken Kartanin, die aus der Krankenstation entflohen war. Er ahnte nicht, dass es sich in Wirklichkeit um Reginald Bull handelte, der sich in einer perfekten Bio-Maske als Spion eingeschlichen hatte. Stattdessen hielt er »sie« für eine Esperin, die durch ihren Dienst im Tränennetz schwer geschädigt war. Er brachte »sie« auf Schleichwegen in einen Kontrollraum des Kraftwerks, wo es einen Zugang zu dem Hauptrechner gab, den »sie« vorgeblich benötigte, um die Krankenakte zu manipulieren. Dann verabschiedete sich Kor-Chu-H'ay, noch bevor Bull an dem Terminal aktiv wurde. (PR 1341)

Anmerkung: Was nach der Psi-Katastrophe vom 31. Januar 447 NGZ aus ihm wurde, ist ungewiss. Neben sehr vielen Esperinnen des Tarkaniums starben auch zahlreiche »gewöhnliche« Kartanin. (PR 1357)

Quelle

PR 1341