Kuri Oneré

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Kuri Oneré war eine junge Springerin.

Erscheinungsbild

Sie besaß eine rötliche Hautfarbe und dunkle Augen.

Charakterisierung

Das Mädchen war eine intelligente und couragierte junge Frau.

Geschichte

Kuri Onerés Vater besaß 38 Raumschiffe und ein Monopol auf Sgok. Durch Betrug eines Konkurrenten, des Uxlad-Clans, wurde er ausgebootet und ruiniert. Darum musste sich Kuri auf Volat bei den Uxlads verdingen, um ihren Lebensunterhalt zu verdienen.

Ende Juni des Jahres 2040 begegnete sie dem Preboner Getlöx Asargud, der im Handelskontor des Uxlad-Clans ein Büro auf dem gleichen Stock gemietet hatte. Sie fand ihn anständig, und da sie keine Angehörigen mehr besaß, baute sie ein Freundschaftsverhältnis zu ihm auf.

Getlöx Asargud, hinter dem sich der terranische Mutant Ralph Sikeron verbarg, wurde von angeheuerten Springern des ehemaligen Overhead-Mutanten Gregor Tropnow ermordet, konnte vor seinem Tod jedoch noch das Signal Dreimal Glockenschlag absenden. Daraufhin veranlasste Perry Rhodan eine weitere Kommandoaktion, diesmal durch den Orter Fellmer Lloyd. Auch Lloyd gab sich als Preboner aus und traf auf Kuri Oneré, die dem vermeintlichen Spion zunächst misstraute. Sie vertraute Lloyd schließlich an, dass Sikeron einen Freund damit beauftragen wollte, zu den Volatern zu gehen.

Nachdem Lloyd Kontakt zu den Volatern hergestellt hatte, besuchte er Kuri Oneré, die ihn anhand seiner Sprechweise als nicht Preboner enttarnte. Sie war jedoch weiterhin bereit, ihm zu helfen, da sie dem Mutanten vertraute. Sie half dem Terraner bei der Rekrutierung einer Söldnertruppe und warb die Springer Ghal, Zintx, Oslag und Ulmin an.

Als Lloyd bei einem Gefecht an Bord eines Springerschiffs verletzt wurde und in den volatischen Dschungel flüchtete, folgte sie ihm und machte aus ihrer Zuneigung keinen Hehl. Nach dem Ende von Lloyds Einsatz nahm er sie mit nach Terra und ließ ihr eine Wohnung in Terrania vermitteln.

Anmerkung: Über ihr weiteres Schicksal ist nichts näheres bekannt.

Quellen

PR 55, PR 56