MERITA

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Die MERITA war ein arkonidischer Schlachtkreuzer der FUSUF-Klasse.

Geschichte

Am 5. Prago der Coroma 12.402 da Ark (5772 v. Chr.) startete Leuhar da Merrit mit seinem Flaggschiff MERITA und einer Flotte von 119 weiteren Raumschiffen nach Traversan, darunter 30 Einheiten der FUSUF-Klasse sowie Schwere und Leichte Kreuzer(Traversan 12)

Er plante, sich für die Verbannung aus dem Arkon-System zu rächen, die über ihn verhängt wurde, nachdem Anschläge durch ihn gegen Timberkan da Copper auch das Leben des Kristallprinzen Laschotsch da Reomir gefährdet hatten. (Traversan 12)

Am 12. Prago der Coroma materialisierte die Flotte im Trav-System. Die MERITA befand sich im Inneren der Kegelformation, die nur 9,5 Lichtsekunden von Traversan entfernt materialisierte. Die Strukturschocks führten zu schweren Beben auf dem Planeten, Vulkane brauchen aus, Flutwellen drangen in das Landesinnere vor, Druckwellen rasten um Traversan mehrfach herum. Unzählige Traversaner fanden schon lange vor Eintreffen der angreifenden Flotte den Tod. Auch die Sonne reagierte mit gewaltigen Protuberanzen auf die Strukturschocks. (Traversan 12)

Da Merrit ließ den Planeten sofort angreifen. Die Einheiten feuerten Raumtorpedos und Marschflugkörper in großer Zahl ab. Die Schlachtschiffe des neuen Sonnenkurs Timberkan da Copper sowie die traversanischen Einheiten legten einen Sperrriegel mit ihren Impulskanonen vor Traversan, um ein Durchbrechen der Marschflugkörper zu verhindern. (Traversan 12)

Unterdessen trafen sich Atlan und der SENTENZA-Clanführer Trokk auf dem Raumhafen von Erican zum Dagor-Duell. Atlan unterlag und Tamarena da Traversan, die als dessen Sekundantin fungierte, wurde versehentlich schwer verletzt. Aus Respekt vor seinem Gegner stellte auch Trokk die Kampfhandlungen ein. Er erkannte an Atlans Verhalten, dass er bisher für die falschen Personen und Organisationen tätig gewesen war. Trokk wusste um die Schäden, die der Angriff auf Traversan anrichtete. Er ließ sich von einem Käfigtransmitter auf die MERITA abstrahlen. (Traversan 12)

Dem Sonnenkur und seinen Schiffen gelang es, die erste Welle der Marschflugkörper abzufangen, ehe sie Schaden anrichten konnten. Bei der folgenden Wellen gelang das nicht mehr restlos. Angreifende Schlachtschiffe stießen bis in die Atmosphäre Traversans vor und feuerten dort Breitseiten auf die Oberfläche ab. Die Verluste der Angreifer waren groß. (Traversan 12)

Im Laufe der Schlacht wurde da Merrit von dem Naat Bobuk mit einem Beiboot von Bord der MERITA gebracht. (Im Zentrum der Macht)

Trokk materialisierte in einem Container auf der MERITA und sendete einen gespeicherten Kurzimpuls ab, der einen von ihm eingeschleustes Virus in der Positronik aktivierte. Das Virus verschickte sich selbst durch Strukturlücken in den Abwehrschirmen des Schlachtschiffes und erreichte alle Raumschiffe des Verbandes. Die Selbstvernichtungssequenzen wurden aktiviert und gleichzeitig die Schiffe lahmgelegt. Alle 56 verbliebenen Raumschiffe explodierten gleichzeitig. (Traversan 12)

Anmerkung: In Im Zentrum der Macht explodierte die MERITA zusammen mit den anderen 119 Raumschiffen in einem gleißenden Feuerball, während in Finale für Traversan zu diesem Zeitpunkt nur mehr 56 Schiffe der Flotte existierten.

Quellen