Makron

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit der Person. Für das Raumschiff, siehe: MAKRON (Raumschiff).

Makron war ein Unither.

PR2511Illu.jpg
Propheten der Städte
(Miklant, Makron)

Heft: PR 2511 – Innenillustration
© Pabel-Moewig Verlag KG

Charakterisierung

Seiner geliebten Frau Miklant war er vollständig verfallen. So verzichtete er ihr zuliebe jahrelang darauf, seine auf Aveda lebende Familie zu besuchen, obwohl er sich sehr nach seiner Mutter und seinen Geschwistern sehnte.

Obwohl Makron zu den Propheten der Städte gehörte, glaubte er irgendwann nicht mehr an den Sinn seiner Tätigkeit für diese Organisation. Er meinte, die Propheten der Städte würden einem Gespenst hinterherlaufen. Miklant blieb dagegen immer von der Faszination für die Immateriellen Städte erfüllt.

Makron hatte sich den Propheten vermutlich angeschlossen, weil er davon träumte, einen der beiden im Stardust-System versteckten Zellaktivatoren für sich und Miklant zu erbeuten.

Geschichte

Es ist nicht bekannt, wann Makron und Miklant sich den Propheten der Städte anschlossen. Sie hausten in Camp Immortality auf Katarakt und wanderten von einer Immateriellen Stadt zur anderen. Im Januar 1463 NGZ machten sie Wachdienst in einer Beobachtungsstation bei Amethyst-Stadt.

Am 3. Januar war Makron während seiner Beobachtungsschicht gerade damit beschäftigt, seinen Rüssel mit einem hochmodernen, sensorgesteuerten Rüsselreiniger zu behandeln, den Miklant ihm geschenkt hatte (dabei war besondere Vorsicht wegen einer Wundstelle in der Rüsselmitte geboten, unter der Makron schon seit Wochen litt), als Amethyst-Stadt zu materialisieren begann. Er selbst bemerkte dies zunächst nicht; Miklant machte ihn darauf aufmerksam. Kurz zuvor hatte sie ihm erst versprochen, in der nächsten längeren Freizeit endlich mit ihm nach Aveda zu fliegen.

Die beiden Unither konnten bedrohlich wirkende Raumschiffe und Bodentruppen zwischen den Türmen von Amethyst-Stadt erkennen, denen es nicht gelang, die Stadt zu verlassen, bevor diese wieder immateriell wurde. Vor Angst erfüllt alarmierten sie die anderen Propheten. Am 6. Januar informierten sie Timber F. Whistler in Stardust-Alpha über diesen Vorfall, wobei sie von den Propheten Erm-Kardin Pasqua, Tjüiilit und Tokkas begleitet wurden.

In den folgenden Wochen versammelten sich hunderte Propheten der Städte, Wissenschaftler und Glücksjäger im Umfeld von Amethyst-Stadt. Makron beobachtete, wie die Stadt am 17. Januar endgültig materiell wurde, so dass die fremden Schiffe und Bodentruppen ins Freie gelangten. Sie gingen sofort zum Angriff über, so dass auf Katarakt und im All heftige Gefechte entbrannten. Miklant gabelte ihren Mann mit einem Antigravschlitten auf, doch dieser wurde beschossen und fing Feuer. Zwei Fremde näherten sich. Miklant entriss einem der Angreifer die Waffe und warf sie Makron zu. Der schoss das Wesen nieder. Der andere Fremde durchbohrte Miklant mit seinen Hörnern, bevor Makron auch diesen Gegner töten konnte. Miklant starb in Makrons Armen. Er wurde von Landetruppen der Stardust-Flotte abgeholt.

Quellen

PR 2511, PR 2520