Mentronik

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Bei Mentroniken handelt es sich um eine Weiterentwicklung der Positronik durch die Chaom ingichiy chaodhas buchesgha. Sie sind der Vorläufer der späteren Totenhirne. (PR 2645)

Allgemeines

Durch die Verbindung einer Positronik mit einem Gehirn entsteht ein Rechner, der neben den für eine Positronik normalen Rechenprozessen zu Intuitionen, Gefühlen und eigenständigen Entscheidungen fähig ist. Das Ich des Spender-Gehirns bleibt dabei, anders als bei einer von den Thanatotekten geschaffenen Gedächtnisskulptur, intakt. (PR 2645, S. 28, S. 32)

Geschichte

Mentroniken wurden von den Chaom mehrere Millionen Jahre v. Chr. im Zuge einer kriegerischen Auseinandersetzung mit dem Somdoranischen Imperium entwickelt: Technologisch auf dem gleichen Stand verfügte das Somdoranische Imperium über die nachhaltigeren Ressourcen. In dieser Situation griffen Techniker des Militärs auf das Wissen der Thanatotekten zurück und erweiterten Positroniken mit der Hirnsubstanz der erfahrensten Navigatoren, Raumadmiräle und Strategen. Die erste so geschaffene Mentronik wurde in der CHURTA-Werft auf Chaom fachis in die Kriegsgewalt HAOCHTACHEN CHURTA II eingebaut. (PR 2645, S. 28, S. 32)

Die Mentroniken verschafften den Chaom den entscheidenden Vorteil in der Auseinandersetzung mit dem Somdoranischen Imperium. Dieses musste sich keine hundert Jahre später geschlagen geben. Die Chaom nutzten den technologischen Vorteil, den ihnen die Mentroniken gaben, um ihren Einflussbereich Schritt für Schritt auf fast alle bewohnten Bereiche der Galaxie Khooch auszudehnen. (PR 2645, S. 32, S. 37)

Die auf ihre überlegene Rechnertechnik gestützte Ausbreitung der Chaom kam erst beim Aufeinandertreffen mit der Konkordanz von Derim zu einem vorläufigen Stopp. In dieser Situation entschloss sich Vaychar Vatruichon, der Kommandant der CHURTA-Flotte zu einem unter Todesstrafe verbotenen Geheimnisverrat: Er ermöglichte dem Thanatotekten Busech Bucphol von der Firma ALLDAR & IMMERFORT auf Holpoghas die Arbeit mit einer Mentronik, aus der schließlich das erste Totenhirn entstand. (PR 2645, S. 37-40)

Quellen

PR 2645