Miniaturisierungsfeld

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Das Miniaturisierungsfeld schützte die Kosmischen Burgen vor einer Entdeckung.

Wirkungsweise

Das Miniaturisierungsfeld war ein hyperenergetisches Feld, das die Burgen in einen Mikrokosmos versetzte und so vor einem Zugriff schützte. Der Eintritt in diesen Mikrokosmos war nur direkten Beauftragten der Kosmokraten oder besonders begünstigten Personen erlaubt. Die Übertrittszone war extrem winzig. Sie kennzeichnete die Verbindung zwischen dem normalen Universum und dem Mikrokosmos der Kosmischen Burg. Die Übertrittsfläche war weder sicht- noch anmessbar. Wer sie mit einem Raumschiff anfliegen und treffen wollte, musste die u-, x-, y- und z-Werte in einem fünfdimensionalen Koordinatennetz haargenau kennen. Ebenso wichtig waren der absolut richtige Anflugwinkel und die richtige Geschwindigkeit. Die Fläche war außerdem mit dem Miniaturisierungsfeld aufgeladen, welches nicht nur eine Anpassung an die Verhältnisse im Mikrokosmos auslöste, die der Betreffende gar nicht bemerkte, sondern auch zu einem Alterungsprozess führte. (Atlan 808)

Nur Robotraumschiffe, biologisch Unsterbliche und befugte Gäste der Mächtigen konnten das Miniaturisierungsfeld ohne Schaden durchqueren. (Atlan 808)

Die gesamte Burg konnte nur mithilfe eines Drugun-Umsetzers aus dem Mikrokosmos in den Normalraum versetzt werden.

Geschichte

Im Jahre 3586 durchquerte der Quellmeister in einem der Grauen Boten das Miniaturisierungsfeld ohne zu wissen, worum es sich handelte. Er bemerkte nur starke gravitationale Turbulenzen. (PR 903)

Anfang März des Jahres 3587 durchquerten Perry Rhodan, Atlan, Alaska Saedelaere mit Laire das Feld, um die Kosmische Burg des Mächtigen Partoc aufzusuchen.

Quellen