NEREIDE-Klasse

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Die als NEREIDE-Klasse bezeichneten Space-Jets der Liga-Flotte mit einem Durchmesser bis 20 Metern.

Namensgeber dieser Raumschiffsklasse ist der Neptunmond Nereide. Diese auch Kleinst-Space-Jet genannte Klasse befand sich im Jahre 1344 NGZ noch im Experimentierstadium.

Technische Daten

Technische Daten: NEREIDE-Klasse
Typ: Kleinst-Space-Jet
Größe: Rumpfdurchmesser 8 m (mit Bugfinnen Maximallänge 9,64 m), Rumpfhöhe 3,15 m
Unterlichtantrieb: Gravotron-Feldtriebwerk, 2 Gravojet-Innenstrom-Triebwerke für Atmosphärenflug (bis 6400 km/h), 2 Antigravtriebwerke
Beschleunigung: max. 92 km/s2
Überlichtantrieb: geplanter »Mikro-Hawk«-Linearkonverter anstelle des Intervall- oder KNK-Geschützes (infolge technischer Probleme noch nicht in Serienfertigung)
Offensivbewaffnung: MVH-Geschütz, optional: Intervallkanone oder KNK-Geschütz, 2 Unterlicht-Raumtorpedos (extern montiert)
Defensivbewaffnung: HÜ-Schirmfeldgenerator, 2 normalenergetische Prallschirmgeneratoren
Energieversorgung: Haupt- und 2 Reserve-Fusionsmeiler (insgesamt 3,072×108 W), Sphärotraf-Energiespeicher in Duplex-Konfiguration (max. Speicherenergie 1,768×1016 Joule)
Besatzung: 1 Pilot; im Notfall zusätzlich 1 Passagier in der Schleusenkammer, optional: Host-Remote-Modus
Es existiert auch eine Version mit Zusatz-Cockpit auf der rechten Rumpfseite; im Notfall zusätzlich 2 Passagiere in den Schleusenkammern
Abbildung
Risszeichnung: »Terranische Raumschiffe – Terranische Kleinst-Space-Jet 1344 NGZ« (PR 2355)

Geschichte

...

Im Juni 1402 NGZ überließ Reginald Bull seiner Enkelin Sahira Saedelaere eine Space-Jet der NEREIDE-Klasse, die diese auf den Namen OPA taufte. (PR-Arkon 12)

...

Beim Einsatz um den Planeten Gleam am 28. Februar 1463 NGZ kamen neun Space-Jets der NEREIDE-Klasse vom Schlachtkreuzer JESSE OWENS zum Einsatz. (PR 2526)

Mitte Mai 1513 NGZ nahmen neben mehreren Space-Jets der HYDRA-Klasse auch mehrere Jets der NEREIDE-Klasse im Sepura-System des Sternhaufens Far Away an einem Ablenkungsmanöver im Rahmen des Kommandos Virenkiller teil. (PR-Stardust 4)

...

Das Erste Raumlandebataillon der RAS TSCHUBAI verfügte im Jahre 1517 NGZ über neun Kommando-Space-Jets der NEREIDE-Klasse. (PR 2802 – Glossar)

Am 30. September 1551 NGZ wurden zehn computergesteuerte Space-Jets dieser Klasse von der BJO BREISKOLL zu Erkundung der Verteidigungsanlagen von ORIVAR eingesetzt. Alle zehn Schiffe wurden vernichtet, die KATZER 5, die diesen Verband anführte, wurde schwer beschädigt. (PR 2902, S. 23–24)

Quellen