NETWORK

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

NETWORK ist eine Steuerzentrale und befindet sich geparkt im Luftraum des Äquatorialbereichs von Mollen (Level 12), in Endreddes Bezirk. (PR 1781)

Übersicht

NETWORK hat die Form eines unregelmäßigen Parabolspiegels mit einer anthrazitfarbenen Außenfläche und Spiegeloberfläche, die silbern schimmert. Die Station schwebt in achthundert Meter Höhe über der Planetenoberfläche von Mollen, mit einer Eigenrotation von etwa sechs Umdrehungen pro Stunde. NETWORK stellt die Steuerzentrale der Transmittereinrichtungen (unter anderem die Karussells) in Endreddes Bezirk und damit auch des Oszillationseffektes dar. (PR 1781)

Im Innern von NETWORK befinden sich an vielen Stellen schrankartige Ausbuchtungen in den Seitenwänden, die pechschwarz sind und alles Licht verschlucken. Über einige dieser Ausbuchtungen kann man andere Bereiche der Schaltstation erreichen – andere sind nur Sackgassen. Mit Wegfall der Energieversorgung verschwinden auch diese Licht schluckenden Felder. (PR 1781)

Beim Betreten NETWORKS über das Miniaturkarussell fällt auf, dass die Station unfertig, noch nicht ganz ausgebaut, ist. Dieser Eindruck nimmt ab, je weiter man zum Zentrum kommt. (PR 1781)

Abmessungen

Durchmesser: 770 Meter (PR 1781)
Höhe: 340 Meter (PR 1781)
Dicke: zwischen 40 und 45 Metern (PR 1781)

Rastermatrix

NETWORK enthält zwei Rastermatrizes. Dabei handelt es sich um kugelförmige Hallen von 50 Metern Durchmesser. (PR 1781)

Miniaturkarussell

Wie jede andere Fabrik oder Werft in Endreddes Bezirk verfügt NETWORK ebenfalls über ein Miniaturkarussell. Dieses Karussell befindet sich in den Randbezirken NETWORKS. (PR 1781)

Evolutionstechnik

Als Besonderheit muss angesehen werden, dass normale Technik und Vario-Metall in NETWORK vorkommen und teilweise zusammen Einheiten bilden. Das schafft die Möglichkeit der Selbstreparatur bei Materialschäden, aber auch die Option der Verschiebung von Räumen, Schaltstationen und ähnlichen Einrichtungen in andere Bereiche von NETWORK. (PR 1781)

Stabroboter

NETWORK wird von den so genannten Stabrobotern überwacht und gewartet. (PR 1781)

Vernetzung

Die Vernetzung schafft RobRepair die Möglichkeit, vernetzte Lebewesen mithilfe einer Art von Fiktivtransmittern auf die Level-Planeten in Endreddes Bezirk zu holen. Dazu wird das Lebewesen mit einem Imprint versehen. Dieser Imprint dient als Peilsignal für den Transmitter, zur räumlichen Auffindung der Person. (PR 1786)

Die Hamamesch sind durch ihre Herkunft genetisch mit NETWORK vernetzt. (PR 1786)

Eine Vernetzung kann aber auch dadurch herbeigeführt werden, das Dinge (Imprint-Waren) mit einem Psionischen Imprint versetzt werden. Sieht und berührt ein Lebewesen, auf das dieser Imprint abgestimmt ist, die Ware, ruft der Imprint in dem Lebewesen den Wunsch hervor, die Imprint-Ware zu besitzen, die dann bei ihm ein Glücksgefühl auslöst. Dieser Effekt klingt schon nach wenigen Monaten ab und lässt den Süchtigen verzweifelt zurück, denn die psionische Ladung erzeugt eine Lücke im eigenen psionischen Potenzial des Lebewesens, die nicht mehr ausgefüllt werden kann, wenn der Imprint des Gegenstands erlischt. Der Betroffene wird also süchtig und setzt alles daran, neue Imprint-Waren zu erhalten. Auf diese Weise werden die unfreiwilligen Reparateure nach Hirdobaan gelockt. (PR 1786)

Bewaffnung

24 leichte Desintegratorgeschütze außen und Lähmstrahlen, die im Inneren von NETWORK eingesetzt werden können. (PR 1781)

Bei Bedarf kann sich NETWORK in einen grünen Schutzschirm hüllen. (PR 1789)

Risszeichnung

»Terranische Raumschiffe – Äquatorialstation NETWORK« (PR 1783) von Mark Fleck

Quelle

PR 1781, PR 1783, PR 1786, PR 1789