Orionnebel

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Der Orionnebel (M 42) ist ein 1350 Lichtjahre von Sol entfernter Wikipedia-logo.pngEmissionsnebel und entsprechend bezeichneter Sektor in der Milchstraße. Arabische Astronomen der terranischen Antike hatten den Orionnebel Na'ir al Saif getauft, was übersetzt »der Helle im Schwert« bedeutet. (PR 2711)

Übersicht

Dabei handelt es sich um einen grob ellipsoiden, um zwanzig Grad gegen die Milchstraßenhauptebene geneigten Sektor von circa 2300 Lichtjahren Länge, 1500 Lichtjahren Breite und 200 Lichtjahren Dicke mit vielen jungen Sternen, Sternentstehungsgebieten und Dunkelwolken. Der Nebel besteht aus turbulenten Wolken aus Gas und Staub und Materiejets. Eine sehr starke Strahlung großer, extrem heißer Sterne zerstört die meisten Materieklumpen, bevor daraus Planeten werden können. (PR 2711)

Die Ausdehnung des Kerngebiets beträgt dreißig Lichtjahre. Aber manche Ausläufer reichten bis zu hundert Lichtjahre weit. Die benachbarte Dunkelwolkenregion durchmaß circa zweihundertfünfzig Lichtjahre. (PR 2711)

Das Zentrum bildet Theta-1 Orionis, eine Vierergruppe von jungen, sehr heißen und leuchtkräftigen Sternen. (PR 2711)

Anmerkung: Es ist unklar, ob damit vier einzelne Sterne oder vier Gruppen von Sternen gemeint sind.

Insgesamt umfasst der Orionnebel rund dreitausend Sonnen und zahlreichen proto-planetare Scheiben. (PR 2711)

Bekannte Planeten

Im Randgebiet des Sektors liegt der Dunkelplanet Kamaad. (PR 2711)

Geschichte

Einige Zonen des Nebels, in denen es Protostern-Formationen gab, waren im 1. Jahrhundert NGZ von der GAVÖK zu Sperrzonen erklärt worden damit Terasammler hier keine Materie abschöpften und die Sternbildung störten. Im Jahre 9 NGZ wurde dies im Auftrag der GAVÖK von Agenten der SOLEFT (Langlon Brak, Louisa Quantor, Humbert Graf Laton) kontrolliert. (PR-TB 257)

Im Jahr 1514 NGZ entdeckten Icho Tolot, Luto Faonad und Avan Tacrol als erste die Medusische Welt Kamaad. Sie wurden von Leza Vlyoth im Namen des Atopischen Tribunals aufgespürt und gefangen genommen. Wenig später konnte Perry Rhodan Tolot und Tacrol wieder befreien, Faonad starb schon bei der Gefangennahme. (PR 2711)

Quelle