PAPERMOON-Klasse

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Die PAPERMOON-Klasse, ein Kugelraumer von 800 Metern Durchmesser, ist im Gegensatz zur NOVA-Klasse sehr stark auf einen Einsatz als Fernraumschiff und Expeditionsträger hin ausgerichtet.

Übersicht

Die Schlachtschiffe der PAPERMOON-Klasse bilden zusammen mit den Schlachtschiffen der NOVA-Klasse das Rückgrat der militärischen Liga-Flotte der LFT. Seit dem Jahre 1285 NGZ gebaut, war die Entwicklung dieser Schiffsklasse zunächst ein technologisches Prestige-Projekt der LFT-Regierung, die damit demonstrativ auf die aggressive Expansionspolitik des arkonidischen Kristallimperiums und dessen neue Schlachtschiffe der KOBAN-Klasse reagieren wollte.

Die PAPERMOON war das erste fertig gestellte Schiff der designierten NOVA-Klasse im Jahr 1285 NGZ. Infolge der zunehmenden technischen Differenzen innerhalb der Baureihe zwischen den ersten Baulosen ab 1285 NGZ und späteren Serien ab circa 1300 NGZ durch die Entwicklung vom Fernraumschiff und Expeditionsträger hin zu reinen Kriegsschiffen kam es zu einer Umbenennung der Klasse des ersten Bauloses. Durch den großen Bekanntheitsgrad des ersten Schiffes wurde sie nun Klassen-Namenspatin für die ersten Serienlose der alten Schiffe der NOVA-Klasse.

Eines der Hauptmerkmale der PAPERMOON-Klasse ist der doppelte Roll-on-Roll-off-Hangar (auch RoRo oder im Flottenjargon Rollo genannt) im Bereich des Schiffsäquators. Diese übereinander angeordneten Hangardecks können Raumer bis zur Größe eines 100 m großen Leichten Kreuzers aufnehmen. Oft dienen sie zur Aufnahme von Zusatzmodulen und Containern.

Da allerdings alle Schiffe beider Klassen nach Erhöhung der Hyperimpedanz im Jahr 1331 NGZ nur sehr eingeschränkt einsatzfähig waren, ist bald von einer Nachfolger-Klasse auszugehen.

Risszeichnung

»Terranische Raumschiffe – Schlachtschiff der NOVA-Klasse« (PR 2203) von Christoph Anczykowski

Bekannte Raumer

Quellen