Panotol

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Panotol war eine Minen- und Werftwelt der Springer.

Übersicht

Der zweite Trabant der Sonne Panot liegt 2118 Lichtjahre von Arkon entfernt in einer sternenarmen Region außerhalb von Thantur-Lok. (PR 132)

Der Planet hat einen Durchmesser von 7000 Kilometer. Seine Sauerstoff-Stickstoff-Atmosphäre ist dünn und nicht atembar. Die Oberfläche ist stark zerklüftet und weist nur minimale offene Wasservorkommen auf. Meere oder Ozeane existieren nicht. Die Vegetation ist, falls vorhanden, allenfalls spärlich. (PR 132)

Die Springer hatten früh die strategische Bedeutung des Planeten erkannt und einen Stützpunkt errichtet, der von den Terranern Hunzkhin-City genannt wurde. Der komplett automatisierte Raumhafen mit angeschlossenen Werfteinrichtungen diente ihnen als Umschlagplatz, Depot, Wartungs- und Reparaturzentrum. Neben dieser Einrichtung galt der Planet als Abbaugebiet für wertvolle Roherze und Edelmetalle. Etwa 10.000 Mehandor versahen im Jahre 2112 ihren Dienst in den unterirdischen Komplexen, teils auf freiwilliger, sehr gut bezahlter Basis, teils als Strafmaßnahme für Vergehen gegen die Gemeinschaft. (PR 132)

Geschichte

Im Jahre 2112 wurde der Stützpunkt von Patriarch Hunzkhin geleitet. Im Dezember 2112 wurde Panotol offiziell vom Solaren Imperium und Großen Imperium zum Sperrgebiet erklärt. Nahe Panotol hatten sich weite Teile der Solaren und der Arkonidischen Flotte versammelt, da man von einem baldigen Übergriff der Posbis ausging. Wenige Tage später erfolgte der erste Angriff mit der Besetzung von Panotol. Die Posbis verfolgten damit das Ziel, mehr über die galaktischen Völker herauszufinden. Ein mit der THE-15 auf Panotol gelandetes Kommando der THEODERICH wurde von den Posbis entdeckt und musste sich per Transmitter zurückziehen. (PR 132)

Im Januar 2113 startete das Solare Imperium das »Unternehmen Befreiung«. Dabei wurden alle Springer von Panotol evakuiert und der Stützpunkt samt aller gelandeten Raumschiffe und Rechneranlagen durch eine Feuerwalze aus Fusionsbomben zerstört. (PR 133)

Quellen

PR 132, PR 133