Poynor 52

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Poynor 52 war ein neuarkonidischer Kristallprinz.

Erscheinungsbild

Er war hässlich und völlig verweichlicht. Er hatte einige harmlose Hautveränderungen in den Augenlidern und den Wangentaschen, was für ihn Grund genug war, sich ausgiebig der Pflege von Kosmetikrobotern hinzugeben. (PR 584, S. 16)

Charakterisierung

Standesgemäß wurde der Zugang zu seiner Kabine auf seinem Raumschiff durch einen Naat bewacht. Um Gäste zu beeindrucken, wurde im Antigravlift zum Deck seiner Kabine die Ouvertüre zur 24. Kristallsymphonie abgespielt, natürlich in übertriebener, schmerzhafter Lautstärke. Sein Mitarbeiter Liman Hambug hielt Poynor 52 schlicht für verrückt. (PR 584, S. 14) Poynor 52 bezeichnete sich selbst als »Göttlichen« und seine Untergeben als »Überflüssige«. Er ließ sich auch als den »Kommenden« anreden, was seine Ambitionen, Regent zu werden, unterstrich. In seiner Arroganz suchte er im Juni 3444 den Medoplaneten Tahun auf, um sich einigen kosmetischen Korrekturen zu unterziehen, die jeder Schiffsarzt leisten konnte. Poynor 52 hielt sich für den Nabel der Galaxis, lebte jedoch nur von der Gnade der Akonen, die ihn aus verschiedenen Gründen schalten und walten ließen. (PR 584, S. 16)

Geschichte

Poynor 52 war Besitzer und Kommandant der UNTRAC-PAYT, eines Renegatenschiffes, das im Juni 3444 auf Tahun stand. Da er sich für eine äußerst wichtige Persönlichkeit hielt, wollte er sich nur von den besten medizinischen Spezialisten behandeln lassen. (PR 584, S. 16) Die zu dieser Zeit ebenfalls auf Tahun befindlichen Altmutanten suchten nach einer Möglichkeit, von Tahun zu fliehen und entgegen dem Willen Perry Rhodans den Planeten Asporc aufzusuchen. Sie beabsichtigten, dort mithilfe des im Meteoriten vorhandenen PEW-Metalls ihre Existenz zu stabilisieren, um nicht erneut in den Hyperraum zu gelangen. Die Flucht von Tahun war Teil des Plan Phönix der Altmutanten. (PR 584)

Nachdem sie einen Astralkörper geschaffen hatten, gelang es ihnen, an Bord der UNTRAC-PAYT zu gelangen und dort die Besatzung und auch Poynor 52 unter ihre Kontrolle zu bringen. Um die Koordinaten von Asporc zu beschaffen, mussten die Altmutanten jedoch die MARCO POLO aufsuchen, wo sie von Atlan überrascht wurden. (PR 585, S. 6)

Atlan und Icho Tolot kehrten mit den Altmutanten zur UNTRAC-PAYT zurück und Poynor 52 rief die Besatzung zum Schiff zurück. (PR 585, S. 11) Danach wurde er durch die Altmutanten hypnotisiert und ihm wurde eingegeben, dass er ein Tourist sei. Anschließend wurde er von Bord gebracht. (PR 585, S. 14–15) Perry Rhodan hatte inzwischen die Suche nach den Altmutanten eingeleitet. Der verstörte Poynor 52 erregte wenig später das Interesse von Alaska Saedelaere, der seine Entdeckung an Rhodan meldete. Rhodan und Gucky teleportierten zum Aufenthaltsort von Poynor 52 und brachten ihn an Bord der MARCO POLO. (PR 585, S. 17–20) Dort entdeckte Gucky in den Gedanken des Neuarkoniden die Hinweise auf den Plan der Altmutanten, die bereits sechs Stunden zuvor mit der UNTRAC-PAYT gestartet waren. Danach wurde Poynor 52 auf die Krankenstation der MARCO POLO gebracht. (PR 585, S. 20–21) Dann folgte die MARCO POLO der UNTRAC-PAYT in das Rattleysystem. (PR 585, S. 29)

Quellen

PR 584, PR 585